Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1425 jünger > >>|  

URSA Glasswool λ 032 verfügbar

(17.8.2009) Galt die EnEV bisher vor allem für Wohngebäude, so schließt die aktualisierte Variante auch Nichtwohngebäude mit ein. Natürlich ist der beste Weg Energie einzusparen, sie erst gar nicht zu benötigen:

Erneuerbare Energien und Potenziale der Energieeffizienzsteigerung im Wohngebäudebereich

Grafik aus dem Beitrag "Photovoltaik verliert 1 : 37 : 290" vom 11.10.2008 (Grafik vergrößern)

Eine wirksame Wärmedämmung der kompletten Gebäudehülle ist hierbei der erste Schritt. Jedoch steigen mit den Anforderungen auch die Dämmstoffdicken. Abhilfe schaffen leistungsfähige Dämmstoffe mit einem Wärmeleitfähigkeit von λ = 0,032 wie beispielsweise die "URSA λ 032"-Produkte aus Glaswolle.

URSA λ 032 will die typischen Glaswolle-Eigenschaften wie Diffusionsoffenheit, Feuchteregulierung, Nichtbrennbarkeit und Schalldämmung mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis bündeln. Kein anderer Dämmstoff könne bei λ = 0,032 soviel Leistung fürs Geld bieten, ist man sich bei dem Leipziger Unternehmen sicher. Darüber hinaus lasse sich URSA Glasswool in der λ 032-Version deutlich besser verarbeiten. Dank der verbesserten Spannkraft seien zudem zweilagige Ausführungen ohne Durchhängen möglich. Gleichzeitig soll die Glaswolle weiterhin flexibel sein und über eine hohe Rückstellkraft verfügen, so dass wärmebrückenfreie Verlegungen umgesetzt werden können.

Zur Erinnerung: Mit einer geringen Wärmeleitfähigkeit lässt sich bei gleicher Dämmstoffdicke deutlich mehr Energie einsparen. Damit sind nicht nur die Anforderungen der EnEV 2009 und 2012 leichter zu erfüllen, sondern auch mehr Fördermittel beim Neubau oder der Sanierung zu beantragen. Umgekehrt lässt sich die Effizienz des jeweiligen Bauteils steigern: denn bei gleicher Dämmleistung wird nicht nur eine geringer dimensionierte Dämmschicht benötigt, sondern zugleich die Wohnfläche vergrößert. In Summe lassen sich so die Baukosten sowohl bauteilbezogen als auch bezogen auf die Wohnfläche reduzieren.


Seit dem 1. August 2009 steht die URSA Glasswool in der Qualität λ 032  zur Verfügung als 

  • URSA Spannfilz SF 032 PLUS in 100 bis 160 mm Dicke,
  • URSA Untersparrenfilz USF 032 PLUS in 60 mm Dicke,
  • URSA Dämmfilz DF 032-h in 100 bis 160 mm Dicke.

Damit lassen sich alle Dämmaufgaben im Bereich Dach, Decke und Holzrahmenbau lösen. In naher Zukunft sollen dann auch die URSA Glasswool-Plattenprodukte λ 032 zur Verarbeitung bereit stehen.

Weitere Informationen zu URSA Glasswool λ 032 können per E-Mail an URSA Deutschland angefordert werden, und siehe auch Beitrag "'URSA EnEV kompakt' Praxisleitfaden neu aufgelegt" vom 5.7.2009.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: