Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1447 jünger > >>|  

Holzfaserdämmplatten wissenschaftlich untersucht

(20.8.2009) Je mehr Holzfaserdämmplatten wiegen, desto besser ist ihr tatsächliches Wärmedämmvermögen im Vergleich zu dem für die Berechnung anzusetzenden Wärmedämmvermögen. Auf diesen einfachen Nenner lassen sich offensichtlich die Ergebnisse des wissenschaftlichen Forschungsprojekts "InnoNet" bringen, das unter realitätsnahen Bedingungen vom Wilhelm-Klauditz-Institut für Holzforschung in Braunschweig durchgeführt wurde.

Beim InnoNet-Forschungsprojekt wurden in einer Doppelklimaanlage die Wärmedurchgangskoeffizienten unter realitätsnahen Bedingungen unterschiedlicher Wände mit Holzfaserdämmstoffen ermittelt. Messungen der Oberflächentemperaturen und Wärmeströme bildeten dabei die Basis; und es wurde festgestellt, dass schwere Holzfaserdämmplatten - im konkreten Fall verfügte das Testobjekt über ein Gewicht von 190 kg/m³ - in der Praxis um etwa acht Prozent bessere Dämmwerte aufweisen, als die technischen Parameter eigentlich erwarten ließen.

Für ökologisch orientierte Anbieter wie Inthermo ist dieses Ergebnis besonders erfreulich, da die meistverkaufte Dämmplatte aus Inthermos  Produktportfolio, die HFD-Exterior Solid, mit einem Rohgewicht von 250 kg/m³ zu den absoluten Schwergewichten unter den Naturdämmplatten zählt. "Ihr vorzügliches Wärmedämmvermögen ist durch das InnoNet-Projekt nunmehr auch wissenschaftlich klar bestätigt worden", freut sich Inthermo-Geschäftsführer Dipl.-Holzbauing. Guido Kuphal.


Sandwichdämmung: Holzfaserdämmplatte auf Massivholzwand (Bild vergrößern)

Klassiker der Holzfaserdämmung

Mit der Holzfaserdämmplatte Inthermo HFD-Exterior Solid wurden laut eigenen Angaben im deutschsprachigen Verkaufsgebiet seit 2002 bis heute über 20.000 Ein- und Zweifamilienhäuser gedämmt, vor allem Holzrahmen- und Holz-Fertighäuser. Die streng ökologisch hergestellte Platte wird vornehmlich zur Fassadendämmung eingesetzt, in der Regel als Bestandteil des bauaufsichtlich zugelassenen Inthermo-Wärmedämmverbundsystems (WDVS). Die technische Parameter der Inthermo HFD-Exterior Solid lauten:

  • Rohgewicht der Holzfaserdämmplatte : 250 kg/m³
  • Wärmeleitfähigkeit Nennwert λD: 0,048 W/mK
  • Wärmeleitfähigkeit Bemessungswert λR: 0,051 W/mK
  • verfügbare Plattendicken: 20, 40, 60, 80 und 100 mm
  • Fugenausbildung: Nut und Feder, fliegende Stöße oder Großform auf Stiel gestoßen
  • Befestigung auf dem Untergrund: Klammern, Thermoschraube
  • zugehöriger Systemputz: Siliconharzputz, Mineralleichtputz oder Feinputz Creativ
  • Bauaufsichtliche Zulassung des Inthermo WDVS: Z-33.47-668
  • Verwendungsbereich: Holzrahmenbau, Massivholzbau, Sanierung auf Mauerwerk mit Holzunterkonstruktion

Weitere Informationen Holzfaserdämmplatten (speziell Inthermo HFD-Exterior Solid) können per E-Mail an Inthermo angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)