Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1732 jünger > >>|  

Review: Raab Karchers Fliesen-Preview 2009

(14.10.2009) Farben wie beige, braun und anthrazit dominierten auf der diesjährigen Raab Karcher Fliesen-Preview vom 8. bis 10. September in Mainz. Im Vordergrund standen in diesem Jahr vor allem technische Neuerungen. Extra dünnes Feinsteinzeug ist eine der Antworten auf die aktuellen Erfordernisse des Marktes und die Bedürfnisse der Kunden. Darüber hinaus im Fokus der Branche: gesundes Wohnen mit Keramik.


Rund 1.500 Besucher informierten sich wie schon in den Vorjahren auf der diesjährigen Preview. Die Trends in der Wohnraumgestaltung für das kommende Jahr prägen demnach vor allem zwei Stilrichtungen:

  • Zum einen spielt ein Klassiker, der Schwarz-Weiß-Kontrast, wieder eine wichtige Rolle, und
  • zum anderen ist der Heritage Style, auch Used-Look genannt, im Kommen.

Darüber hinaus setzen die Hersteller auf natürliche und langlebige Looks. Format der Zukunft ist wohlmöglich die Größe 45 x 90 cm. Dieses will den Klassiker 30 x 40 ablösen. Gab es bisher Bedenken, das 45 x 90-Format auch im Außenbereich einzusetzen, ist das künftig problemlos möglich: Schlüter-Systems zeigte in Mainz den technischen Aufbau für ein neues System zur sicheren Verlegung von großformatigen Fliesen und Natursteinplatten - siehe u.a. auch "Broschüren: großformatige Fliesen und Platten sicher verlegen" vom 7.8.2009.

Geringe Aufbauhöhen im Bestand

Eine der gezeigten technischen Innovation sind extra dünne Fliesen. Das drei bis fünf Millimeter starke Feinsteinzeug für Wand und Boden ist besonders für den Renovierungs- und Sanierungsbereich prädestiniert, sowie für die Anbringung auf hinterlüfteten Fassaden. Ist es fertig verlegt, kann es optisch nicht von den klassischen zehn Millimeter starken Fliesen unterschieden werden. Der Vorteil liegt in den sehr geringen Aufbauhöhen beim Fliesen auf dem alten Belag. Mit geringer Stärke und geringem Gewicht, dem mühelosen Transport und der einfachen Verarbeitung auf der Baustelle sind die extra dünnen Fliesen eine direkte Antwort auf die Erfordernisse des (Sanierungs-)Marktes.

Gesundes Wohnen mit Keramik

Zukunftsthemen auch in der Fliesenbranche: Ökologie und Wohngesundheit bestimmen zunehmend die aktuelle Diskussion. Die Vorteile keramischer Fliesen beim Thema "gesundes Wohnen" wurden bisher kaum kommuniziert. Dabei punktet keramischer Belag mit Eigenschaften wie leichter Reinigung und Pflege sowie Emissions- und Geruchsneutralität.

"Bei der Kommunikation der Themen Ökologie und Wohngesundheit ziehen erfreulicherweise Verbände, Hersteller und Handel an einem Strang und in die gleiche Richtung", so Alexander Herr, Category Manager Fliesenwelt, Sanitär und Dekoholz bei der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH. Damit sollen Verbraucher, die sich beim Kauf verstärkt an Qualitätskriterien orientieren, künftig stärker angesprochen werden. Darüber hinaus bietet zum Beispiel Graniti Fiandre verschiedene Fliesenserien an, die zwischen 40 und 73 Prozent recyceltes Material enthalten. Dazu wird altes keramisches Material neu aufgearbeitet. Auch dieser Hersteller möchte mit dem Umweltgedanken neue Zielgruppen ansprechen und erschließen.

"Neuheiten-Insel" im Einsatz

Damit neue Trends künftig schneller und kostengünstiger den Weg in die Ausstellungen der Raab Karcher Fliesenwelten finden, stellte der Baufachhändler in Mainz auch ein neues Ausstellungsmöbel, die so genannte "Neuheiten-Insel", vor:


Nach und nach soll die "Neuheiten-Insel" ab sofort an den wichtigsten Fliesenstandorten zum Einsatz kommen. "Weitere Zukunftsthemen für die Gestaltung der Ausstellungen sind nach wie vor Barrierefreiheit und vor allem raumübergreifende Boden- und Wandkonzepte sowie komplette Wohnambiente", gibt Alexander Herr abschließend einen Ausblick.

Weitere Informationen zu aktuellen Fliesen-Kollektionen können per E-Mail an Raab Karcher / Saint-Gobain Building Distribution angefordert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: