Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1953 jünger > >>|  

Metalltürsektor: Türenabsatz verharrt auf gleichem Niveau

(17.11.2009) Knapp drei Viertel der Hersteller von Metall- und Kunststofftüren erwarten, dass sie bis zum Ende des Jahres gleich viele Türbänder verbauen werden wie in den drei Monaten zuvor. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Konjunkturumfrage, die BauInfoConsult im September 2009 für den Türbänderproduzenten Dr. Hahn durchgeführt hat.

Im September 2009 gaben 350 Hersteller von Metall- und Kunststofftüren den Marktforschern in telefonischen Interviews darüber Auskunft, wie sie die Entwicklung ihres Türbänderabsatzes in den kommenden drei bzw. sechs Monaten einschätzen. 73% der Metalltür- und 76% der Kunststofftürproduzenten erwarten, dass sie in den kommenden drei Monaten gleich viele Türbänder (was mit anderen Worten Türen entspricht) verbauen werden wie in den drei Monaten zuvor. In Bezug auf das nächste halbe Jahr glauben allerdings deutlich weniger Türenbauer, dass sie ihr Absatzniveau vom abgelaufenen Halbjahr halten können.

Trotzdem sind die Hersteller, die keine Verschlechterung befürchten, auch in der sechsmonatigen Vorausschau deutlich in der Mehrheit: So erwarten 63% der Hersteller von Kunststofftüren einen gleich bleibenden Türbänderabsatz, bei den Metalltürproduzenten sind es immerhin 55%. In beiden Segmenten erwartet nur ein sehr kleiner Anteil der Befragten in den nächsten drei bzw. sechs Monaten eine Absatzsteigerung, während jeder sechste Hersteller damit rechnen muss, im nächsten Halbjahr weniger oder deutlich weniger Türbänder zu verbauen als in den sechs Monaten zuvor.

Seit der letzten Konjunkturumfrage vom Juni 2009 hat sich die Lage der Hersteller im September nicht wirklich verbessert. Zwar rechnen im September mehr Türenbauer mit Stagnation, doch der Anteil der Befragten mit negativen Erwartungen im Bezug auf das nächste halbe Jahr ist erkennbar gestiegen: Bei den Herstellern von Kunststofftüren erhöhte sich der Anteil der Pessimisten von 7% im Juni auf 18% im September. Bei den auf Metalltüren spezialisierten Betrieben verlief die Entwicklung ähnlich (10% im Juni, 16% im September).

Zumindest die Ungewissheit über die Entwicklungen in den kommenden 3 bzw. 6 Monaten hat bei den Herstellern deutlich abgenommen. Bei den Herstellern von Kunststofftüren konnten im September nur 5% gar nicht einschätzen, wie sich ihr Türbänderabsatz in den kommenden 3 Monaten entwickeln wird. Im Juni waren es noch 13%. Auch bei den Herstellern für Metalltüren waren im September mit einem Anteil von 10% deutlich weniger Hersteller über den Verlauf der nächsten drei Monate unsicher als noch im Juni (17%).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: