Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/2027 jünger > >>|  

Holz-Kunststoff-Verbundmaterial für Terrassendielen aus Etikettenreststoffen

(26.11.2009) Alterungs- und witterungsbeständig, pflegeleicht und hautsympathisch, rutschfest und strapazierfähig - diesen vielfältigen Anforderungen sollen Terrassendielen aus Holz-Kunststoff-Verbundmaterialien gerecht werden. Die Materialien werden längst nicht nur auf privat genutzten Flächen verlegt, sondern auch im öffentlich zugänglichen Raum genutzt.


UPM, einer der weltweit größten Papierhersteller und Weltmarktführer für Selbstklebeetiketten, hat aus Etikettenreststoffen (Bild) ein Holz-Kunststoff-Verbundmaterial entwickelt: UPM ProFi Deck - ein schadstofffreies Verbundmaterial. Nach Expertenberechnungen verhindert jedes Kilogramm Etikettenabfall, das in UPM ProFi Deck recycelt und damit nicht verbrannt wird, die Freisetzung von 1,84 kg CO₂ in die Atmosphäre; die für die Produktion recycleten Reststoffe müssten sonst als Abfall entsorgt werden. Der Hersteller UPM hat sich bei den Inhaltsstoffen, der Beschaffung und der Produktion konsequent der Nachhaltigkeit verpflichtet. Nach diesen hohen Standards werden an den Standorten Bruchsal und Lahti die Terrassendielen UPM ProFi Deck hergestellt.

Der Verbundstoff bietet einige Vorteile, die vor allem beim Einsatz im öffentlichen Raum relevant sind:

  • die Terrassendielen vergrauen nicht,
  • bleiben nahezu farbverbindlich,
  • nehmen fast keine Feuchtigkeit auf und
  • sind dennoch rutschfest.

UPM ProFi Deck ist laut eigenen Angaben das einzige WPC-Produkt das fast kein Lignin enhält. Dieser im Holz enthaltene Stoff führt bei Sonneneinstrahlung dazu, dass herkömmliche Terrassendielen vergrauen. Zudem soll UPM ProFi Deck durch die patentierte Oberflächenprofilierung auch bei Nässe rutschfest sein. Die Oberfläche muss deshalb nicht mehr aufgeraut werden, womit auch kaum Feuchtigkeit in die Terrassendielen eindringen kann. Dadurch ist UPM ProFi Deck besonders für den öffentlichen Raum und für Einfassungen von Schwimmbädern sowie Bootsstege geeignet. Die Terrassendielen können einfach mit einem Hochdruckreiniger oder mit einer Bürste gereinigt werden.

Das Verbundmaterial ist in sieben verschiedenen Farben erhältlich. Damit können die Terrassenflächen harmonisch in jede Farbumgebung integriert werden oder einen bewussten farblichen Kontrast bilden. Zudem lassen sich aus den verschiedenen Farben attraktive Muster und Ornamente bilden (siehe Eingangsbild oben sowie weiteres Bild) .

Die 150 mm breiten Terrassendielen sind 3, 4, 5 und 6 m lang. Die Dielen werden auf den 60 mm breiten Bodenelementen aus Hohlkammerprofilen mit den UPM ProFi T-Clips befestigt. In den Hohlkammerprofilen lassen sich Kabel unsichtbar und vor Nässe geschützt verlegen. Die offenen Seiten können durch Abdeckleisten geschützt werden.

International bekannte Architekten und Designer schätzen die Vielseitigkeit von UPM ProFi. Bei der Biennale 2009 in Venedig gestaltete beispielsweise der deutsche Künstler Tobias Rehberger (siehe Wikipedia-Eintrag) das Biennale-Café mit UPM ProFi Deck (Bild rechts). Er wurde dafür mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet. Der japanische Architekt Shigeru Ban hat aus dem Verbundmaterial nicht nur einen Ausstellungspavillon, sondern auch ein modular aufgebautes Möbelsystem entworfen. Der finnische Architekt Teemu Kurkela war von UPM ProFi so überzeugt, dass die Fassade des finnischen Pavillons bei der Weltausstellung 2010 in Shanghai daraus gestaltet wird.

Weitere Informationen zum Holz-Kunststoff-Verbundmaterial UPM ProFi Deck für Terrassendielen können per E-Mail an UPM ProFi angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

  • UPM ProFi (ein UPM-Geschäftsbereich)
    Der Geschäftsbereich UPM ProFi entwickelt, produziert, vermarktet und vertreibt Holz-Kunststoff-Verbund-Materialien für eine Vielzahl verschiedener Endanwendungen. UPM ProFi wird in Deutschland von der Klöpfer Gruppe über die deutschlandweiten Standorte an den professionellen Endanwender und DIY-Märkte vertrieben. Der UPM ProFi-Fachhandelsvertrieb erfolgt über Weltholz.

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: