Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/0104 jünger > >>|  

Neue VDI-Richtlinien zur Standsicherheit und Technik in Baudenkmälern

(25.1.2010) Zwei neue VDI-Richtlinien befassen sich mit der Bewertung älterer Gebäude: Die Richtlinie VDI 6200 berschreibt, wie die Standsicherheit solcher Bauwerke wirtschaftlich zu überprüfen ist, um Schäden am Gebäude zu verhindern. Die Richtlinie VDI 3817 zeigt auf, wie sich moderne Gebäudetechnik in Baudenkmälern sinnvoll realisieren lässt.

VDI 6200: Standsicherheit von Bauwerken

Die VDI 6200 stuft die Bauwerke in eine Schadens­folge­klasse und in eine Robustheitsklasse ein, formuliert Vorgaben für die Bestandsdokumentation, definiert Anforderungen an die Überprüfenden und enthält Checklisten.

Abhängig von Schadensfolgeklasse, statisch-konstruktiven Merkmalen, Baustoffeigenschaften und Einwirkungen gibt die Richtlinie Überprüfungsmethoden sowie -verfahren an und empfiehlt Überprüfungsintervalle. Der Anwendungsbereich der Richtlinie umfasst bauliche Anlagen aller Art mit Ausnahme von Brücken und Tunneln. Die VDI 6200 richtet sich an Gebäudeeigentümer, Verfügungsberechtigte und beteiligte Fachleute; zu ihnen zählen beratende Ingenieure, Architekten, Prüfingenieure für Baustatik, Facility-Manager, Verwalter von Immobilien, Bauabteilungen von Industrie- und Privatunternehmen, sowie die öffentliche Hand. (Bild rechts oben aus dem Beitrag "Titanium rettet Wahrzeichen Venedigs vor dem Verfall" vom 28.12.2008.)

VDI 3817: Neue Gebäudetechnik in Baudenkmälern

Die VDI 3817 zeigt auf, wie ein Interessensausgleich zwischen originalgetreuer Erhaltung denkmalwerter Gebäude einerseits und dem Interesse des Eigentümers an einem gebrauchsfähigen und umfänglich nutzbaren Gebäude mit moderner Gebäudetechnik andererseits zweckmäßig realisiert werden kann. Es geht darum, aktuelle Technik in denkmalwerten Gebäude zu installieren und sie zu betreiben bei gleichzeitiger Wahrung der kulturellen Bedeutung des Bauwerks und seiner historischen Bausubstanz. Dieses Problem stellt sich insbesondere bei der Umnutzung von Baudenkmalen sowie Komfortverbesserung in historischen Gebäuden durch Maßnahmen in den Gewerken ...

  • Sanitärtechnik,
  • Gebäudeautomation,
  • Medienversorgung,
  • Heizungs- und
  • Raumlufttechnik.

Herausgeber der Richtlinien ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik. Ab dem 1.2.2010 sind die Richtlinien in deutsch/englischer Fassung beim Beuth erhältlich. Onlinebestellungen sind möglich:

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)