Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/0461 jünger > >>|  

Split-Luft/Wasser-Wärmepumpe mit Erdwärmepumpen-Technik

(19.3.2010; SHK-Bericht) Vaillant hat auf der SHK Essen eine neue geoTHERM Luft/Wasser-Wärmepumpe mit Split-Technologie vorgestellt. Kennzeichnend für das System sind ...

  • das frei aufstellbare Außenmodul, das einen Luft/Sole-Wärmetauscher und einen Ventilator enthält, sowie
  • die Inneneinheit in Form der bekannten geoTHERM Sole/Wasser-Erdwärmepumpe.

Beide Elemente werden durch ungedämmte(!) Standard-PE-Rohre verbunden, die eine Soleflüssigkeit führen - es ist also nicht der Kältemittelkreislauf gesplittet!

Das Konzept der geoTHERM Luft/Wasser-Wärmepumpe bietet dem Anwender viel Flexibilität bei der Aufstellung und hohe Betriebssicherheit - weil die Sole führende Verbindungsleitung auch bei extremer Kälte oder Stromausfall keine Schwachstelle bietet, erklärt Andreas Christmann, Leiter Produktvermarktung Vaillant Deutschland: "Unsere Fachhandwerkspartner bekommen ein in sich schlüssiges Paket mit größtenteils bekannten Produkten.  ... Spezialkenntnisse im Umgang mit Kältemitteln sind - wie bei alternativen Geräten am Markt - nicht erforderlich. Dadurch, dass der Wärmepumpenprozess erst im Gebäudeinneren stattfindet, erreichen wir im Gegensatz zu konventionellen Anlagen eine überzeugende Effizienz. Anders als bei herkömmlichen Systemen, die in der Verbindungsleitung auf Kältemittel oder Heizungswasser setzen, kann es bei unserem Konzept keinen Wärmeverlust im Außenbereich geben. Im Gegenteil: Es ist nicht einmal eine Wärmedämmung der Sole führenden PE-Rohre notwendig, weil die Wärmeträgerflüssigkeit auf dem Weg vom Außen- zum Innengerät sogar ggf. noch Wärme im Erdreich aufnehmen kann."

Zudem soll es nach einem nächsten Entwicklungsschritt möglich sein, andere Umweltwärmequellen wie beispielsweise Solarkollektoren in den Solekreislauf einzubinden und so die Effizienz weiter zu steigern. Alle Luft/Wasser-Wärmepumpen mit Splittechnologie des Remscheider Unternehmens sind bereits jetzt für den nachträglichen Anschluss vorbereitet.

Die neue Wärmepumpe ist mit förderfähigen Hocheffizienzpumpen für eine angepasste Förderleistung ausgestattet. Durch ein Defrostersystem mit passiver/aktiver Entreifungsfunktion wird die Abtauung nur dann initiiert, wenn sie tatsächlich erforderlich ist. "Weil wir im Außengerät keinen Phasenwechsel wie bei konventionellen Anlagen haben, kann unser Wärmetauscher nicht extrem vereisen. Die Abtauung einer derartigen Vereisung kostet erhebliche Wärmeenergie und damit Effizienz", erläutert Christmann weiter die Technik. "Vielmehr kann es bei unserem Konzept nur zu einer gleichmäßigen, leichten Bereifung kommen, die schnell abgetaut werden kann."

Eine neue Lüfterkonstruktion aus Glasfaser und Aluminium sowie die volle Modulierbarkeit versprechen jederzeit einen laufruhigen Betrieb und einen minimalen Energieeinsatz. Das serienmäßige Installationskit enthält einen vorbereiteten Sockel für die Aufnahme der Außeneinheit. Das Innengerät lässt sich durch das Split Mounting Concept für die einfache Einbringung in z.B. den Keller in zwei Elemente trennen.

Übrigens: Entwickelt wurde das Außengerät in Anlehnung an die Norm für Kinderspielplätze DIN EN 1176. Dadurch soll eine Verletzungsgefahr durch offen zugängliche Ventilatorblätter oder Wärmetauscherrippen so ziemlich ausgeschlossen sein. Außerdem sei der Wärmetauscher bestmöglich vor Beschädigungen geschützt. Eine - vom Gerät angezeigte - Reinigung könne zudem mit einfachen Mitteln wie einem Staubsauger oder einem Gartenschlauch erfolgen.

Weitere Informationen zur geoTHERM Luft/Wasser-Wärmepumpen mit Split-Technologie können per E-Mail an Vaillant angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: