Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/0579 jünger > >>|  

Design Plus powered by Light+Building kürt 44 Produkte

(8.4.2010; Light+Building-Bericht) Technologisch innovativ, energieeffizient und herausragend gestaltet: 44 Produkte mit diesen Qualitätsmerkmalen erhalten anlässlich der Light+Building vom 11. bis 16. April in Frankfurt am Main den Preis Design Plus powered by Light+Building. Insgesamt hatten sich 385 Aussteller und Nachwuchsdesigner beim neu ausgerichteten Wettbewerb der Messe Frankfurt beworben, der die bisher zur Weltleitmesse für Architektur und Technik veranstalteten Wettbewerbe Design Plus und Lights of the Future zusammenfasst.


Ausgerichtet wurde der Preis für die Messe Frankfurt vom Rat für Formgebung, dem auf Bundesebene agierenden Kompetenzzentrum für Design. Im Rahmen einer Sonderausstellung sind alle prämierten Produkte während der Light+Building in Halle 5.1 (Stand C 40) zu sehen ...

  • 32 in der Kategorie "Aussteller" und
  • 12 in der Kategorie "Nachwuchs".


 

"Verglichen zur Vorveranstaltung gab es doppelt so viele Einreichnungen und in der Kategorie 'Aussteller' stammt über die Hälfte der Wettbewerbsbeiträge aus dem Ausland. Die hohe Resonanz und Internationalität zeigt uns, dass wir mit dem neu ausgerichteten Preis den richtigen Schritt gewählt haben", sagt Dr. Michael Peters, Geschäftsführer der Messe Frankfurt.

Seit 26 Jahren verleiht die Messe Frankfurt den Preis Design Plus, der als Gütesiegel weltweit etabliert und anerkannt ist. Der Zusatz "powered by Light+Building" trägt nicht nur der Neukonzeption des Preises Rechnung, sondern soll künftig den Fokus auf die Messethemen deutlich machen. Design Plus powered by Light+Building ist stärker auf technische Innovation und Energieeffizienz, das Messeleitthema 2010, ausgerichtet.

Während beim bisherigen Wettbewerb Design Plus die eingereichten Produkte in den Kategorien Licht und Gebäudetechnik bewertet wurden, findet nun keine solche Trennung mehr statt. Stattdessen gibt es eine horizontale Bewertung aller Produkte. Das heißt alle Einreichungen wurden von einer Expertenjury außer nach ihrer Gesamtkonzeption und ihrem Gebrauchswert nach den Kriterien Technologie, Ökologie und Design beurteilt. Design steht im neuen Wettbewerb nicht vorrangig für das Visuelle, sondern für die Gestaltung eines Produktes unter Berücksichtigung von Funktionalität, Innovation und Technologie. Ein weiteres Novum des Preises: die Nachwuchs-Kategorie für Studenten und junge Absolventen kreativer Studiengänge.

"Unsere Auszeichnung hilft Unternehmen und Designern in ihrer Kommunikation gezielt auf die herausragenden Qualitäten ihrer Produkte hinzuweisen", sagt Peters. "Und für Nachwuchskräfte ist Design Plus powered by Light+Building eine hervorragende Plattform, um sich nachhaltig mit der Industrie zu vernetzen."

Die Jury setzt sich aus sieben Branchenexperten zusammen:

  • Sebastian Brink, Geschäftsleitung Prediger Lichtberater, Hamburg
  • Manfred Disser, Leiter Fachbereich F1, VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH, Offenbach
  • Michael Frielinghaus, Präsident BDA, Bund deutscher Architekten, Berlin
  • Prof. Tom Philipps, Fachbereich Gestaltung Hochschule Darmstadt
  • Christian Vogt, Geschäftsführer Vogt & Partner, Lichtgestaltende Ingenieure, Winterthur, Schweiz
  • Regina Welk, Chefredakteurin, Zeitschrift LICHT und TAGESLICHT, Richard Pflaum Verlag, München
  • Moni Wolf, UX Director Device Strategy & Commercialization, Microsoft Mobile Communication Business BC, Redmond, USA

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: