Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1003 jünger > >>|  

Test Sonnenschutzfolien: Spiel mit drei Variablen

<!---->(15.6.2010) Im Sommer wird es unter Dachfenstern und in Wintergärten ohne Sonnenschutz fast unerträglich warm. Idealerweise sollten Rollläden oder andere Außenverschattungen die Hitze draußen halten. Aus finanziellen oder gestalterischen Gründen oder weil ihnen die baulichen Veränderungen in einer Mietwohnung schlicht nicht möglich sind, entscheiden sich manche Planer oder Bewohner für das Aufbringen von Sonnenschutzfolien. Stiftung Warentest hat nun 12 solcher Folien getestet und festgestellt, dass diese die eindringende Sonnenenergie um bis zu 80% verringern können. Immerhin 9 der Testkandidaten erhielten eine Eins für die Hitzeschutzwirkung.

Allerdings wird der zunächst positive Eindruck dadurch getrübt, dass die sehr guten Produkte bei den optischen Eigenschaften und hinsichtlich des zusätzlichen Heizbedarfs im Winter nur befriedigend sind, weil sie zu wenig Licht durchlassen und im Winter die gute Hitzeschutzwirkung zum Nachteil wird. Stiftung Warentest rät deshalb, sich nur bei sehr großen Dachfenstern für Folien mit Bestwerten beim Hitzeschutz zu entscheiden und ansonsten zu prüfen, welches der drei beim Hitzeschutz befriedigenden Produkte den besten Kompromiss bietet. Die Glemser Nexfil SR 50 ASR beispielsweise hat hinsichtlich der passiven Sonnennutzung bzw. des zusätzlichen Heizbedarfs (Note 1,5) und der optischen Eigenschaften (1,6) am besten abgeschnitten, erweist sich aber beim Hitzeschutz mit 3,5 wiederum schlechter als die Haverkamp Opalfilm Flex N50PX mit 3,0. Diese wurde mit 2,3 beim Wärmebedarf und 1,9 bei der Lichtdurchlässigkeit auch gut benotet und könnte somit je nach Fenster-Raum-Verhältnis die bessere Wahl sein.

Die detaillierten Testergebnisse und weiter gehende Informationen zu Sonnenschutzfolien sowie Tipps wie die Empfehlung, die Folien durch Experten aufbringen zu lassen, können im Juni-Heft 2010 der Stiftung Warentest oder online nachgelesen werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)