Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1008 jünger > >>|  

Dachspezialist Bauder auch 2009 im Plus

(17.6.2010) Auch 2009 konnte die Paul Bauder GmbH & Co. KG offensichtlich der schwierigen Wirtschaftslage trotzten. Immerhin meldet der Dachspezialist für Dichten, Dämmen und Begrünen mit 338,9 Millionen Euro einen um 1,6% höheren Umsatz gegenüber 2008. Für 2010 sehe es ebenfalls gut aus; man liege im Plan und rechne mit einer Steigerung auf 360 Millionen Euro. Das liege unter anderem an den guten Renditen. "Eine lohnendere und risikoärmere Anlage als die hochwertige Wärmedämmung von Bauder gibt es zur Zeit nicht", so Paul-Hermann Bauder. Die Rendite liege bei sieben Prozent.


Bild aus dem Beitrag "Ganz flache Vakuumdämmung für Dachterrassen" vom 4.3.2010

Wachstum für Bauder in rückläufigem Markt

Trotz eines um 9% rückläufigen Flachdachmarktes im Jahr 2009 steigerte Bauder seinen Umsatz um 1,6% auf 338,9 Millionen Euro. Für das Jahr 2010 erwartet die Geschäftsleitung von Bauder einen konstanten Markt. Auch der Trend, durch hochwertige Dämmung Energiekosten zu senken und das Klima zu schützen, sowie das Konjunkturpaket II zur Sanierung öffentlicher Gebäude, verspricht für Bauder weiterhin großes Wachstumspotenzial. Also gute Gründe, warum der Anbieter von Flachdach-Abdichtungsbahnen und Wärmedämmsystemen aus hochwertigen PUR-Dämmstoffen für dieses Jahr einen Umsatzzuwachs von circa 6% auf 360 Millionen Euro erwartet.

Top-Rendite für Hausbesitzer

Im Steildachbereich versteht sich Bauder mit der energiesparenden Aufsparrendämmung als Marktführer. Eigenheimbesitzer erzielen mit hochwertigen Polyurethan-Wärmedämmelementen wie BauderPIR eine nachhaltige Wertsteigerung ihrer Immobilie und dabei sieben Prozent Rendite, eine rentable Geldanlage wie Professor Dr. Thomas Dommermuth vom unabhängigen Institut für Vorsorge und Finanzplanung ausgerechnet hat. Sicher auch ein Grund für den Zuwachs von 30 Prozent im Markt der Aufsparrendämmung.

Energiegewinnung mit System

Die Nutzung erneuerbarer Energien mit Solaranlagen auf Dächern ist zweifelsohne wichtig und keine Neuigkeit, doch häufig stimmt das Zusammenspiel zwischen Dachabdichtung/Wärmedämmung und Photovoltaikanlage nicht. Ein guter Grund für Bauder, im Januar 2010 in den Markt für Photovoltaikanlagen einzusteigen und eine sinnvolle Verknüpfung im Gesamtsystem anzubieten. Die neuen BauderSOLAR-Produkte verbinden Photovoltaiksysteme und deren Befestigung sinnvoll mit den Belangen der Abdichtung und Wärmedämmung. "Hier sind wir einen wichtigen Weg gegangen. Energiegewinnung mit unseren anwenderfreundlichen Dachsystemen für Neubau- und Bestandsdächer kann zu einem Wachstumsfaktor 2010 werden," zeigt sich Gerhard Bauder zuversichtlich; siehe auch Bild rechts aus dem Beitrag "BauderSOLAR - Bauder steigt in den PV-Markt ein" vom 3.3.2010.

Bauder vertraut auch in Zukunft auf bewährte Erfolgsfaktoren

Investitionen in den Standort Deutschland: Für 2008 bis 2012 wurden 40 Millionen als Investitionssumme geplant und werden dem Vernehmen nach beim inhabergeführten Unternehmen auch planmäßig umgesetzt. Ein neuer Standort in Schwepnitz (siehe Google-News) nahm 2009 die Produktion von Kunststoffbahnen auf, andere Produktionsstätten wurden und werden an zukünftigen Bedarf und neue Produkte angepasst. Als über 150jähriges Familienunternehmen sind die Eigentümer besonders stolz, diese Investitionen ohne Bankenhilfe zu schultern.

Einen wesentlichen Erfolgsfaktor der vergangenen und zukünftigen Jahre sehen Gerhard und Paul-Hermann Bauder in der circa 700 Mitarbeiter umfassenden Mannschaft. Die Fluktuationsrate unter den Mitarbeitern sei extrem niedrig, die Betriebszugehörigkeit sehr lang. Die beste Mannschaft identifiziert sich mit dem Unternehmen, das Leitbild wird intensiv gelebt. "Jeder vierte Mitarbeiter steht im Kontakt zum Kunden", so Paul-Hermann Bauder, "diese Kundennähe ist unsere Stärke als Berater im Bereich von Flach- und Steildächern." Das wird von den Kunden in hohem Maße honoriert. Auch europaweit ist das Unternehmen mit einem Exportanteil von 34,6% und seinen 12 Vertriebsgesellschaften nahe beim Kunden.

Als dritter Erfolgsfaktor wird das Sortiment genannt: Das Bauder Sortiment für das Dichten, Dämmen und Begrünen von Dächern sei einmalig im Wettbewerbsumfeld, alle Systemkomponenten seien optimal aufeinander abgestimmt. Im Baukastensystem könnten Fachberater und Anwendungstechniker zudem ganz gezielt die Abdichtungslösung entwickeln, die dem Bedarf und dem Geldbeutel des Bauherrn entspräche.

Weitere Informationen können per E-Mail an Bauder angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: