Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1200 jünger > >>|  

Gefunden: Deutschlands hässlichstes Bad

(18.7.2010) Der Gewinner des "Ugly-bath-awards" steht fest: Der Besitzer des "hässlichsten Badezimmers Deutschlands" darf sich über eine Badsanierung im Wert von 10.000 Euro freuen. Platz zwei und drei werden mit Fliesenpaketen im Wert von 1.000 bzw. 500 Euro für ihre Teilnahme belohnt.


Deutschlands hässlichstes Bad

Für die öffentliche Wahrnehmung der "Deutschen Fliese" war das Gewinnspiel ein großer Erfolg - so der Initiator der "Ugly-bath-awards", der Industrieverband Keramische Fliesen + Platten e.V.. Er verweist auf über 290 eingereichte Bäder, insgesamt knapp 5000 Voter und bis zu 600 Visits pro Tag. Die Webstatistik offenbare zudem, dass sich die Besucher bei dieser Gelegenheit von den zahlreichen Einrichtungsideen auf DeutscheFliese.de inspirieren ließen.

Gewinnspiel-Galerie offenbart Renovierungsstau

Das Gewinnspiel hat eindrucksvoll vor Augen geführt, dass der Renovierungsstau im Bereich Badezimmer enorm ist. Und die "Galerie der Scheußlichkeiten" lieferte eine weitere, wichtige Erkenntnis: Offenbar besteht ein großer Bedarf an Modernisierungen und Sanierungen für das begrenzte Budget, die zum kalkulierbaren Festpreis ein Wohlfühlbad mit modernem Komfort und intelligenten Grundriss- und Stauraumlösungen schaffen.

Hier liegt eine große Chance für Planer, Fachhandel und -handwerk: Sie können ihre Kunden mit individueller Planung für eine Badsanierung und die Gestaltung mit Fliesen gewinnen. Als wichtige Erkenntnis für den Kunden sieht der Verband ganz im eigenen Sinne darin, dass die Raumatmosphäre entscheidend von der Wand- und Bodengestaltung bestimmt würden - es sei also falsch, gerade hier zu sparen, während bei Armaturen, Sanitärkeramik, Möbeln und Accessoires häufig noch aus dem Vollen geschöpft werde. Sinnvollerweise sollten alle "fest eingebauten" Komponenten hochwertig sein - schließlich soll die Freude am neuen Bad viele Jahre anhalten.

Übrigens: In den kommenden Monaten sollen auf DeutscheFliese.de gelungene Badplanungen gezeigt werden, die den Besuchern Lust auf ein neues Bad machen sollen. Zudem soll in breiter Öffentlichkeit die Verwandlung des "hässlichsten Bades Deutschlands" zu einem neuen, komfortablen Traumbad präsentiert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

  • Industrieverband Keramische Fliesen + Platten e.V.
  • Deutsche Fliese
    ... ist eine Initiative des Industrieverbandes, die die Stärken und Vorteile der Produkte sowie die Leistungen der Mitgliedsunternehmen unterstreichen will. Hinter dem Industrieverband Keramische Fliesen + Platten e.V. stehen aktuell elf führende deutsche Unternehmen der deutschen Fliesen- und Spaltplattenindustrie. Die überwiegend mittelständischen Mitgliedsunternehmen mit insgesamt rund 5.000 Beschäftigten produzieren jährlich zirka 67 Millionen Quadratmeter Fliesen.

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: