Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1249 jünger > >>|  

Neues Trägersystem bringt unebene Fassaden energetisch ins Lot

(28.7.2010) Um auch ausgesprochen unebene Altbaufassaden leicht von außen dämmen zu können, hat Inthermo ein System mit Doppel-T-Trägern entwickelt, mit dem sich Passivhausniveau erreichen lassen soll. Die Gefache zwischen der alten Außenwand und der aufzubringenden Holzfaserplatte lassen sich praktischerweise für nachträgliche Installationen nutzen (Antennen- und Netzwerkkabel beispielsweise) und mit Zellulose oder Inthermo HFD-Gefachdämmung verfüllen.

"Die flexiblen Unterkonstruktionen von Inthermo tragen erheblich dazu bei, dass so gut wie jede Zimmerei in Zusammenarbeit mit einem versierten Stuckateur oder Sanierungsfachbetrieb vormals vollkommen ungedämmte Mauerwerksgebäude in energiesparende Vorzeigeobjekte verwandeln kann", verspricht Inthermo Geschäftsführer Dipl.-Holzbauing. Guido Kuphal. Ohne den Altputz abschlagen und Unebenheiten des Mauerwerks ausbessern zu müssen, lasse sich mit Hilfe dieser modularen Holzunterkonstruktion eine vollkommen ebene Montagebasis für Holzfaserdämmplatten wie die Inthermo HFD-Exterior Solid herstellen.

Die Träger wurden eigens für sanierungsbedürftige Außenwände geschaffen, auf denen Unebenheiten wie Schadstellen und Vorsprünge das lotrechte Dämmen erschweren. Durch ihre Länge von 5 m seien die neuen Inthermo T- und Doppel-Träger auf jeder Baustelle einsetzbar und mittels gängiger Befestigungsmittel an der Fassade im Handumdrehen zu montieren.

Gerade hochgedämmte Fassaden lassen sich laut Kuphal durch Trägerbreiten von bis zu 240 mm "spielend leicht" realisieren. Bereits die kleinste Dimension des Trägers mit 120 mm Ausladung erfülle in Verbindung mit der Inthermo-Fassadendämmplatte HFD-Exterior Solid in 60 mm Dicke die Anforderungen der KfW für die Einzelmaßnahme "Sanierung der Außenwand".

Die Inthermo-Träger bestehen aus KVH-Gurten im Format 60 x 45 mm sowie 6 mm-Hartfaserstegen. Die Ausladungen betragen 120, 150, 180 und 200 mm bei den Einfach-T-Trägern. Die Doppel-T-Träger gibt es in den Breiten 160, 200 und 240 mm. Sie verfügen über ein verhältnismäßig geringes Eigengewicht und eine wärmebrückenreduzierte Bauart.

Weitere Informationen zu WDVS mit Inthermo T- und Doppel-Trägern können per E-Mail an Inthermo angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: