Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1328 jünger > >>|  

Inoutic / Deceuninck erhält RAL-Zertifizierung für Klebetechnologie

(11.8.2010) Der Systemgeber Inoutic / Deceuninck hat für seine Klebetechnologie das RAL Gütezeichen erhalten. Die zertifizierte Technologie ermöglicht die Verklebung von Isolierglas und PVC-Fensterprofilen im Flügelüberschlag. Zum Einsatz kommt dabei der 2-Komponenten-Silikonklebstoff Ottocoll S81 der Firma Otto Chemie. Durch ihn werden die Isolierglaseinheit und das Flügelprofil statisch wirksam verbunden. So lassen sich beispielsweise raumhohe Fensterelemente von 2,6 m Gesamthöhe mit Standard-Flügelprofilen realisieren.

Dr. Michael Stöger, Deceuninck NV; Gerald Feigenbutz, RAL-Gütegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme e.V.; Stephan Coester, Inoutic/Deceuninck, 
Bernhard Elias
v.l.n.r.: Dr. Michael Stöger, Director Technology Deceuninck NV; Gerald Feigenbutz, RAL-Gütegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme e.V.; Stephan Coester, Geschäftsführer Inoutic/Deceuninck und Bernhard Elias, RAL-Gütegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme e.V. (Bild vergrößern)

Große Fenster bleiben durch die Verklebung auch ohne Stahlarmierung stabil, weil die Fensterscheibe zum mittragenden Element des Fensters wird; im Gegenzug kann das Fensterprofil wärmedämmender ausgelegt werden. Die Inoutic-Klebetechnologie lässt sich bei Standard-Isolierglasscheiben sowohl industriell als auch manuell anwenden. Sowohl die Vorteile in der Verarbeitung als auch die Sicherstellung einer geprüften Qualität bedeuten für den Fensterhersteller erhebliche Vorteile im Wettbewerb.

Die Klebetechnologie kam bereits 2009 für die Profile der Reihe Prestige auf den Markt und wurde bereits vom ift Rosenheim zertifiziert: Umfangreiche mechanische und klimatische Prüfungen des Institutes nach RAL Vorgaben belegten die geforderte Qualität der Technologie - siehe auch Beitrag "Mittragend: Inoutic klebt großflächige Fenster" vom 14.8.2009.

Jetzt wird die Wertigkeit des Produkts auch durch die eigentliche RAL Zertifizierung bestätigt. Diese Prüfung bestehen nur Systeme aus PVC-Rahmenkonstruktionen mit verklebten Verglasungen, die den Nachweis der Eignung nach der Richtlinie RAL-GZ 716/1, Abschnitt III Teil A erbringen. Im Zuge dieses Nachweises wird neben der Eigenschaft des Klebstoffes die gegenseitige Verträglichkeit der einzelnen Komponenten (Kunststoffprofil, Klebstoff, Dichtung und Randverbund des Isolierglases) geprüft und nachgewiesen. Weiterhin wird die Eignung von repräsentativen Musterfenstern auf Gebrauchstauglichkeit und Dichtheit geprüft.

Weitere Informationen zur Fensterverklebung können per E-Mail an Inoutic / Deceuninck angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: