Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1530 jünger > >>|  

Zehnder investiert 10 Mio. Euro in zentrale Heizkörperproduktion

(11.9.2010) 80 Jahre und kein bisschen aus der Mode gekommen: Der vielseitige Gliederheizkörper Zehnder Charleston feiert dieses Jahr nicht nur einen runden Geburtstag, sondern ist auch heute noch ein Top-Seller für den renommierten Heizkörperspezialisten Zehnder.


Moderne Fertigungsverfahren und individuelle Handarbeit stehen bei Zehnder nicht im Widerspruch: Der Zehnder Charleston wird auf Wunsch in vielen Sonderformen (gewinkelt, gebogen) hergestellt. (Bild vergrößern)

"Die Erfolgsstory des Zehnder Charleston konnte nur geschrieben werden, indem man sich immer wieder den neuen Herausforderungen des Marktes angepasst hat - durch kontinuierliche Weiterentwicklungen in der Produktqualität, der Fertigungstechnik sowie der Servicekompetenz", erläutert Zehnder Geschäftsführer Herbert Oettle. Um diese Qualitätsfaktoren auch in Zukunft optimal gewährleisten zu können, hat sich die Zehnder Group entschieden, die bisherige Produktion der Halbfabrikate des Zehnder Charleston von Riegel zum Hauptwerk ins 30 Kilometer entfernte Lahr zu verlagern. Damit sollen die Produktionskapazitäten gestrafft, die innerbetriebliche Logistik optimiert und somit die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig verbessert werden. Die Zehnder Group investiert in diesem Zusammenhang rund 10 Mio. EUR in die Infrastruktur und neue Technologie in Lahr. Diese Entscheidung soll auch als ein deutliches Bekenntnis zum Produktionsstandort Deutschland und insbesondere zum Unternehmensstandort Lahr im Schwarzwald verstanden werden. Die Zusammenlegung der Charleston-Produktion werde im Übrigen zu keinerlei Entlassungen führen, wie Geschäftsführer Herbert Oettle betont.

Eine zentrale technische Optimierung in der Charleston Produktion ist die rückstandsfreie Laserschweißung der Kopfstücke. Hierzu werden am Standort Lahr neben der bereits bestehenden Laserschweißanlage derzeit weitere Laseranlagen für den Mehrsäuler installiert. Des Weiteren werden in Lahr zukünftig alle Mehrsäuler über eine vollständige Nabendeckung verfügen - eine erhebliche optische Aufwertung des Zehnder Charleston. Das Verfahren hierzu ist patentrechtlich geschützt.


Der neue Zehnder Charleston verfügt über eine vollständige Nabendeckung, welche die Optik des Mehrsäulers insgesamt "runder" erscheinen lässt. Zudem wird dadurch auch der Korrosionsschutz erhöht.

"Mit unserer Investition in modernste Fertigungsverfahren können wir dem Markt auch in Zukunft mit dem Zehnder Charleston einen Mehrsäuler anbieten, der in puncto Verarbeitungsqualität absolute Standards setzt", führt Herbert Oettle aus.

Weitere Informationen zu Heizkörpern (speziell auch dem Gliederheizkörper Charleston) können per E-Mail an Zehnder angefordert werden; und siehe zudem Zehnder-Ratgeber "Niedertemperatur-Heizkörper".

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: