Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1677 jünger > >>|  

Zaunsystem auf Unterdruckbasis verspricht fehlalarmfreies Detektieren

(10.10.2010; Security-Bericht) Teure Fehlalarme durch ungenaue Detektion sind ein häufiges Ärgernis bei der Perimetersicherung. Ein fehlalarmfreies Detektieren kritischer Ereignisse verspricht das patentierte System ZäoluS, das Betafence gemeinsam mit Zaun & Sicherheit auf der Security in Essen präsentiert hat.

Das ZäoluS-System basiert auf einer Doppelstab-Gittermatte mit Hohlprofilen, die sich äußerlich nicht von einer herkömmlichen Gittermatte unterscheidet. Für die Detektion werden die Hohlprofile zu einem geschlossenen Vakuumsystem verbunden und mit Unterdruck betrieben. Zusätzlich lassen sich Ausleger als Übersteigschutz mit einer Ventilkonstruktion in das Unterdrucksystem integrieren. Die im System auftretenden Drücke werden permanent von Sensoren abseits des Zaunes erfasst und bewertet. Markante Druckveränderungen wie beim Durchtrennen des Zaunes lösen so einen Alarm aus.

Die von Zaun & Sicherheit entwickelte Meldetechnik soll erstmals typische Fehlalarmquellen herkömmlicher Lösungen zuverlässig ausschließen und gewährleisten, dass nur massive Durchdringungs- oder Übersteigversuche einen Alarm auslösen. So reagiere das ZäoluS-System im Unterschied zur Körperschall-Technik nicht auf Geräusche oder Erschütterungen, wie sie bei Arbeiten in unmittelbarer Nähe, Rütteln am Zaun, Kleintiere, Vegetation oder durch Witterungseinflüsse auftreten. Auch eine Einrichtung von Freiflächen, wie etwa bei Radar- oder Infrarot-Technik, ist nicht erforderlich, das System kann problemlos unmittelbar an Geh- oder Fahrwegen eingesetzt werden.


Technisch möglich sind Überwachungssektoren von mehreren Hundert Metern, zur sinnvollen Lokalisierung und Kameraaufschaltung empfiehlt sich jedoch eine Länge von 50 bis 80 Metern. Eine Auswerteeinheit kann zwei Sektoren überwachen und sowohl eigenständig als auch im Netzwerk betrieben werden. Die Ausgabe von Meldungen erfolgt als Relaiskontakt oder über eine serielle Schnittstelle.

Das System eignet sich für klassische Hochsicherheitsobjekte wie Justizvollzugsanstalten oder militärische Anlagen, aber auch für die Absicherung von Freigeländen ohne personal- und kostenintensive Prüfung unerwünschter Fehlmeldungen. Typische Einsatzbereiche sind Industrieunternehmen mit erhöhtem Sicherheitsbedarf, Logistikzentren und Versorgungsbetriebe wie Wasser- oder Elektrizitätswerke. Da das System ohne Elektronik direkt am Zaun auskommt, eignet es sich auch für explosionsgeschützte Umgebungen, etwa bei petrochemischen Anlagen.

Weitere Informationen zum fehlalarmfreien Zaunsystem auf Unterdruckbasis ZäoluS können per E-Mail an Betafence angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: