Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1716 jünger > >>|  

Deutschlands größte PV-Anlage mit Evalon und Solyndra

(18.10.2010) In Konz bei Trier ist Deutschlands größte PV-Anlage (Stand Oktober 2010) mit Evalon Dachbahnen und Solyndra-Solar-Modulen ans Netz gegangen. Auf dem Dach des dort angesiedelten Zentrallagers eines Distributors von Motorradzubehör für ganz Europa, der Parts Europe GmbH (siehe Bing-Maps und/oder Google-Maps), wurde mit insgesamt 5.424 Solyndra-Solar-Modulen eine der größten Solyndra-PV-Anlagen weltweit installiert.

Zunächst wurden 13.000m² der 16.340 m² großen Dachfläche mit der weißen und hoch reflektierenden Dach- und Dichtungsbahn Evalon der Trierer Alwitra GmbH abgedichtet. Die Kombination aus den patentierten Solyndra-Solar-Modulen und der weißen Dachbahn Evalon lässt eine Leistung von 1,02345 Megawatt (MW) erwarten. Zur Verbindung der 5.424 Module mit den 45 DC-Wechselrichtern verlegten die Handwerker rund 26.000 lfdm DC-Kabel, bis zur Übergabe an eine eigens aufgestellte Trafostation waren dann immerhin nochmals 7.800 lfdm AC-Kabel notwendig. Die installierte PV-Anlage belegt auf dem Dach eine Fläche von 10.732 m². Mit ihrer Leistung von 1,023 MW können ca. 250 Haushalte ein Jahr lang mit Strom versorgt werden.

Lage und Größe der Dachfläche des Zentrallagers waren geradezu prädestiniert für die Nutzung zur Stromerzeugung. Allein die Solyndra-Solar-Module belegen eine Fläche von der Größe von eineinhalb Fußballfeldern. In Kombination mit den weißen, hoch reflektierenden Evalon-Dachbahn kann der Ertrag der neuartigen, röhrenförmigen Solarmodule des amerikanischen Herstellers Solyndra durch reflektiertes Licht von der Dachbahn signifikant erhöht werden. Weiße Evalon-Dachbahnen weisen im Vergleich zu anderen Dachbahnen sehr hohe Reflexionswerte auf. Auf dem Dach des Zentrallagers in Konz kam Evalon in der Variante VSK als selbstklebende Dachbahn zum Einsatz - siehe auch Beitrag "Alwitra Evalon VSK: Kaltselbstklebebahn bitumenfrei verklebbar" vom 16.4.2010.

Zur Erinnerung: Solyndra für flache Dächer mit geringer Traglast

Die für flache und flach geneigte Dächer mit geringer Traglast entwickelten Solyndra-Module kombinieren moderne Dünnschicht-Technologie mit hoch reflektierenden Oberflächen. Die patentierten Solyndra-Solar-Module bestehen aus zylindrischen Röhren, die dank integrierter CIGS-Dünnschicht-Zellen (Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid) das Sonnenlicht auf einer 360° umfassenden Oberfläche einfangen. Aufgrund dieses Aufbaus ergeben sich drei Besonderheiten:

  • Keine Dachdurchdringungen oder Beschwerungen notwendig, da der Wind durch die Paneele weht.
  • Optimale Ausnutzung des Sonnenlichts trotz Sonnenwanderung.
  • Umwandlung des von der Dachfläche reflektierten Lichts in elektrischen Strom.

Ideal ist daher die Kombination dieses PV-Systems mit z.B. der weißen Dachbahn Evalon von Alwitra. Denn dadurch wird einerseits der Ertrag der PV-Anlage erhöht, andererseits erzielt man zusätzliche Energieeinspareffekte, da die Dachbahn und damit die darunter liegenden Räume nicht so stark erhitzen - siehe auch Beitrag "Eine Sache der Reflexion: Solyndra Solar auf weißer Dachbahn" vom 20.2.2010.

Für die Megawatt-PV-Anlage in Konz lieferte Alwitra die Evalon VSK, die Solyndra-Solar-Module sowie die SMA-Wechselrichter und übernahm zudem die komplette Planung der PV-Anlage.

Weitere Informationen zu Evalon und Solyndra können per E-Mail an Alwitra angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)