Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1744 jünger > >>|  

Sopro-Broschüre über Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit


(23.10.2010) Wie Sopro zu Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit steht, hat das Unternehmen in einer neuen Broschüre mit dem Titel "Sopro - Nachhaltig. Emissionsarm. Umweltverträglich" dokumentiert. Demnach erhalten bereits bei der Rezeptierung solche Rohstoffen den Vorzug, die Emissionen oder Belastungspotentiale für Mensch und Umwelt deutlich reduzieren oder ganz ausschließen. Das Ergebnis sind u.a. emissionsarme Produkte gemäß der EMICODE-Einstufung der GEV (Gemeinschaft emissionskontrollierte Verlegewerkstoffe, Klebstoffe und Bauprodukte e.V.). Erkennbar sind sie an dem "Blaue Wolke"-Signet, mit dem die Sopro Bauchemie Produkte kennzeichnet, die mit dem EC1- oder EC2-Siegel für ihre sehr emissionsarmen bzw. emissionsarmen Eigenschaften ausgezeichnet sind.

Das "Blaue Wolke"-Signet schmückt bereits diverse Grundierungen, Abdichtungen, Spachtelmassen, Fliesenkleber und Fugenmassen der Sopro Bauchemie. Einer "nachhaltigen" Fliesenverlegung sollte somit nichts mehr im Wege stehen. Darüber hinaus sind immer mehr Produkte der Sopro Bauchemie - wie beispielsweise der Sopro FKM XL MultiFlexKleber - staubreduziert ausgerüstet, so dass beim Öffnen, Ausschütten und Anmischen weniger Staub als bei herkömmlichen Flexklebern entsteht.

Umweltschonende Produkte und Lösungen sind jedoch nur ein Teil des Nachhaltigkeitskonzepts. Ebenfalls wichtig ist es, effiziente und kostenbewusste Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu installieren. Dass sich dabei Umweltfreundlichkeit, Wirtschaftlichkeit und Effizienz nicht ausschließen, zeigen die Maßnahmen im Rahmen der Initiative ÖKOPROFIT der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Dieses bundesweite Umweltprojekt, das in rund 80 deutschen Kommunen und Landkreisen durchgeführt wird, fördert nachhaltiges Handeln, in dem die Teilnehmer gezielt betriebliche Maßnahmen ergreifen, um die Umwelt zu entlasten und gleichzeitig die Kosten zu senken - ganz im Sinne von Nachhaltigkeit und schonendem Umgang mit begrenzten Ressourcen. So konnte beispielsweise durch ein nachhaltiges Energiemanagement in den letzten Jahren der Energieverbrauch um 14,4% reduziert werden. Die Verfolgung einer konsequenten Abfallvermeidung- und -reduzierung führte außerdem zu einer Minderung des Restmüllaufkommens um 59%. Des Weiteren wurden die CO₂-Emissionen um über 800.000 kg pro Jahr reduziert.

Darüber hinaus ist die Sopro Bauchemie Mitglied der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB). Mit dem "Deutschen Gütesiegel Nachhaltiges Bauen" steht ein Zertifikat zur Verfügung, an dem sich künftig die gesamte Bau- und Immobilienbranche orientieren kann - ähnlich dem erfolgreichen amerikanischen LEED-System. Vor allem Architekten lassen sich derzeit in diesen Themen qualifizieren, da der Trend zum nachhaltigen Bauen ein riesiges Zukunftspotential bietet. Aber auch innerhalb des Marktes gewinnt nachhaltig zertifiziertes Bauen immer mehr an Bedeutung. Die keramische Industrie und der Handel wenden sich mit der Initiative der EUF (Europäische Union der Fliesenfachverbände) "Gesundes Wohnen mit Keramik" verstärkt diesem Thema zu und gewinnen zusätzliches Profil. Die Sopro Bauchemie engagiert sich als Partner aktiv innerhalb der EUF.

Welche Sopro-Produkte, seien es Grundierungen, Abdichtungen, Spachtelmassen, Fliesenkleber oder Fugenmassen besonders emissionsarm und umweltverträglich sind, und wo bzw. wie sich die Sopro Bauchemie im Bereich der Nachhaltigkeit engagiert - all dies findet man in einer Broschüre mit dem Titel "Sopro - Nachhaltig. Emissionsarm. Umweltverträglich". Interessenten können sie per E-Mail an Sopro Bauchemie kostenlos anfordern.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)