Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1856 jünger > >>|  

Neue Novoferm-Antriebe erfüllen EU-Forderungen für Standby-Betrieb

(13.11.2010) Leerlaufverluste durch die Standby-Schaltung elektrischer Geräte führen laut Umweltbundesamt in Deutschland jährlich zu einem Stromverbauch von 17 Mrd. kWh. Mit neu entwickelten, Strom sparenden Garagentorantrieben will Novoferm dazu beitragen, diese Bereitstellungsverluste im Standby-Betrieb weiter zu verringern: Die neuen Antriebe "Novomatic 553 S" und "NovoPort" verbrauchen im Bereitschaftsmodus rund achtmal (!) weniger Energie als ältere Antriebe.


Novomatic 553 S

Der Trend zu mehr Komfort ist in allen Lebensbereichen ungebrochen und auch die Garagentorantriebe gehören heute zur normalen Komfortausstattung moderner Garagen. Kein Wunder, dass deshalb vor allem Torantriebe für die Deckenmontage in den letzten Jahren überdurchschnittliche Absatz-Zuwächse zu verzeichnen hatten. Nach Novoferm-Schätzungen dürften mittlerweile sogar rund 30 Prozent aller bundesdeutschen Garagen mit Schwing- oder Sektionaltoren einen solchen Antrieb besitzen.

Allein quantitativ rücken deshalb auch die Standby-Verluste von Garagentorantrieben in den Fokus. Technisch ist es für diese Geräte aber gleichzeitig notwendig, dass sie nicht über einen längeren Zeitraum komplett vom Stromnetz getrennt werden: Nur so bleibt die Betriebsbereitschaft erhalten. Für Garagenantriebe ist der Standby-Modus gleichzeitig der "Normalzustand", denn sie befinden sich zu etwa 99 Prozent in diesem Aggregatzustand!

Interne Komplettabschaltung

Die erste Generation des "Novomatic 553 S" setzte mit einem Stromverbrauch von 4 W/h im Standby-Modus bereits einen achtbaren Benchmark. Die Weiterentwicklung des Torantriebs sowie der "NovoPort" können diesen Wert nun toppen: Ihr nur selten von Endverbrauchern registrierte Energieverbrauch in der Bereitstellungsphase liegt nur noch bei 0,5 W/h.

Das Antriebskonzept greift damit der erweiterten EU-Richtlinie 2009/125/EG vor und bedeutet nach Novoferm-Angaben bei den Stromkosten eine Einsparung von etwa 90 Prozent im Vergleich zu den durchschnittlichen Werten eines Baumarktprodukts. Das ist (nicht nur) für den im Wettbewerb stehenden Metallbauer ein konkretes Verkaufsargument mit objektivem, belegbarem Kundennutzen.

Erreicht hat Novoferm tormatic die Verringerung der Standby-Verluste zum einen durch ein effizienteres Netzteil in der Antriebssteuerung, das auch die Empfangseinheit versorgt. Zum anderen werden die Stromkreise nach der Betriebs- und der nachlaufenden Lichtzeit automatisch komplett abgeschaltet. Individuell kann der Nutzer darüber hinaus den Stromverbrauch durch den Einsatz einer Energiesparlampe weiter reduzieren.

Erweiterte Ausstattung

Die Weiterentwicklung unter dem Aspekt der Energieeffizienz hat Novoferm tormatic gleichzeitig genutzt, die neue Antriebsgeneration durch zusätzliche Ausstattungsmerkmale weiter aufzuwerten. Die Antriebe verfügen jetzt beispielsweise über eine einstellbare Schnelllauffunktion von max. 24 cm/s in der Funktion "Tor-Auffahrt" sowie über eine "Tor select"-Funktion, mit der man den Antrieb individuell auf das jeweilige Tor einstellen kann. Ein verbesserter Softlauf für die Endlage sowie ergänzende Melde-Funktionen runden die Funktionalitäten der neuen Torantriebs-Generation ab.

Weitere Informationen zu Novomatic 553 S und NovoPort mit einem Energieverbrauch in der Bereitstellungsphase von 0,5 W/h können per E-Mail an Novoferm angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: