Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1875 jünger > >>|  

Kalkputze und -farben auf Sumpfkalkbasis - wirksam bei Schimmel

(16.11.2010) Gerade in der so genannten Übergangszeit ist die Gefahr von Schimmelpilzbefall besonders groß: es wird weniger ausgiebig gelüftet, häufig jedoch noch nicht durchgehend geheizt – so kann sich feuchte Luft sehr leicht in Wohnungen festsetzen. Je feuchter Räume wiederum sind, desto besser kann Schimmel gedeihen. Unter anderem Kalkputze und -farben gelten aber als ein probates Mittel im Kampf gegen Schimmel - ohne die Chemiekeule schwingen zu müssen.


Die bekannte, äußere Erscheinung von Schimmel, die watteartige weiße Schicht auf der Wand, ist lediglich Träger der Pilzsporen. Daher Vorsicht - ein Abbürsten dieser Schicht entfernt die gefährlichen Sporen nur oberflächlich. Der Schimmel selbst ist meist tiefer in den Untergrund eingedrungen und kann nicht so leicht entfernt werden. Die Behandlung mit Hausmitteln wirkt in der Regel nur für wenige Stunden, die Anwendung chemischer Mittel hingegen kann zu weiteren Gesundheitsbelastungen führen. Kalkfarben und -putze entziehen dagegen Schimmel einfach den Nährboden, denn aufgrund ihres alkalischen pH-Wertes können die Sporen darauf nicht überleben. Zum anderen nehmen sie überschüssige Feuchtigkeit aus der Raumluft auf.

Sollten Wände bereits mit Schimmel befallen sein, muss dieser vor dem Auftrag der Kalkprodukte restlos beseitigt werden. AURO beispielsweise bietet einen Schimmel-Entferner an, mit dessen Hilfe der gefährliche Befall ohne Chlor oder andere chemische Zusätze beseitigt werden kann.

Bei der Auswahl und Empfehlung von geeigneten Kalk-Produkten ist einige Aufmerksamkeit gefordert: So sollten keine chemischen Zusatzstoffe enthalten sein dürfen, da sie die natürlichen Funktionen des Kalks beeinträchtigen können. Naturfarbenhersteller wie AURO deklarieren  ihre Kalkprodukte daher zum Schutz des Verbrauchers vollständig. Diese setzen sich aus natürlichen und mineralischen Rohstoffen zusammen und sind lösemittelfrei.

Die Vielfalt der Farben ...


Auch im Außenbereich können Kalkfarben verwendet werden. Eine weiße Silikatgrundierung als Grundbehandlung sorgt für eine hohe Deckkraft und eine lang anhaltende Witterungsbeständigkeit. Für den Innenbereich können die Kalkfarben mit Kalk-Buntfarben abgetönt werden. AURO z.B. bietet eine Palette von sieben Vollton-Kalkfarben, welche auch untereinander gemischt werden können. Ein Farbtonblock, der bei AURO-Fachhändlern eingesehen werden kann, zeigt das Mischungsverhältnis für weitere 80 Farbtöne.

Auf die Technik kommt es an

Für eine unterschiedliche Oberflächenstruktur können mit dem fein gekörnten Profi-Kalkfeinputz oder dem Kalkputz fein oder rustikal verputzte Wände gestaltet werden. Je nach Verarbeitungswerkzeug entstehen dabei unterschiedliche Oberflächen und damit eine völlig andere Optik. Eine Besondere Gestaltungsmöglichkeit ist die Glattspachteltechnik, damit lässt sich eine seidenglatte Oberfläche erstellen. Hierzu werden bei den AURO-Partnerhändlern für kreative Heimwerker Seminare angeboten.

Weitere Informationen zu Kalkfarben und -putzen und ihrer Wirkung auf Schimmel können per E-Mail an Auro angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)