Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1880 jünger > >>|  

VacuPads dämmen Innenwand, Dach und Kellerdecke mit Vakuum

(16.11.2010) Mit der Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV) und im Rahmen der öffentlichen Klimadiskussion werden immer höhere Anforderungen an die Wärmedämmung von Gebäuden gestellt. Parallel zu dieser Entwicklung finden in vielen Städten Nachverdichtungen und umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen von Bestandsgebäuden statt. Die Minimierung des Verlustes an Wohnraum durch das eingebaute Dämm-Material bei gleichzeitiger Maximierung der Energie-Einsparung erfordert dabei spezialisierte Lösungsansätze.

Gerade wenn jeder zusätzliche Zentimeter Raumangebot zählt, kommen standardisierte Dämm-Methoden manchmal an ihre Grenzen. Wenn dann selbst die aktuell bestmöglich Wärmeleitfähigkeit λ = 0,032 W/mK der Mineralwolle nicht mehr ausreicht ist es an der Zeit neue Wege einzuschlagen.

Minimaler Raumverlust, maximale Dämmleistung

Mit Isover VacuPad 007 beschreitet der Dämmstoffhersteller aus Ludwigshafen Neuland und führt jetzt ein eigenes Vakuum-Dämmsystem ein. Das VacuPad 007 bietet eine Wärmeleitfähigkeit λ = 0,007 W/mK und ist damit sehr viel besser als alle herkömmlichen Dämmstoffe. Es kommt vor allem dort zum Einsatz, wo extreme Dämmwirkung bei minimaler Einbau-Dicke erforderlich ist.

Gerade bei der Dämmung der Außenwand von innen kommt es in manchen Fällen auf jeden Zentimeter an. Schließlich geht es hierbei um nutzbare Wohnflächen, die in Innenstädten immer kostbarer werden. Aber auch bei der Dämmung von niedrigen Kellerfluren oder der zusätzlichen Untersparrendämmung im Dach eines Einfamilienhauses mit Vakuum-Isolations-Paneelen (VIP) kann die Einbaudicke minimiert und das energetische Resultat maximiert werden.

Aktuell bietet Isover drei Vakuum-Isolations-Paneele an:

  • Kontur VVP 007 ist das Vorsatzschalen-VacuPad für die effiziente Innendämmung von Außenwänden. Ihr Hauptanwendungsgebiet ist sowohl in denkmalgeschützten Gebäuden wie auch bei innerstädtischen Gewerbe-Immobilien und Mietshäusern zu sehen.
  • Das Untersparren-VacuPad Integra UVP 007 dient der energetischen Zusatzdämmung im Steildach.
  • Und das Topdec DVP 007 ermöglicht bei der Kellerdecken-Dämmung eine bemerkenswerte Dämmleistung bei geringer Aufbauhöhe.

Das Isover VacuPad 007 ist in mehreren Standard-Maßen verfügbar. Da es nicht zuschneidbar ist, empfiehlt es sich im Vorhinein einen Verlegeplan zu erstellen, der Wärmebrücken, Durchdringungen oder bauliche Besonderheiten berücksichtigt. Wand- und Dachflächen, die nicht mit Isover VacuPad 007 ausgelegt werden können, können zum sauberen und lückenfreien Anschluss mit flexibler Mineralwolle der WLG 032 überbrückt werden. Das Gesamtergebnis der gedämmten Fläche bleibt dabei weit energieeffizienter als dies mit herkömmlichen Dämmstoffen möglich wäre.

Das neue Isover VacuPad ist aber nicht nur eine Chance für Planer und Architekten. Auch für Handwerker wird die Verarbeitung von Vakuum-Dämm-Panelen zur Königs-Disziplin: nicht umsonst darf die Montage nur durch hierfür geprüfte Fachbetriebe erfolgen. Daher bietet Isover mit der Einführung der VacuPads ein umfangreiches Service-Paket an. Neben der technischen Beratung über Isover-Dialog haben Handwerker die Möglichkeit, sich im Umgang und Einbau des neuen Materials von der Isover Akademie schulen zu lassen. Erst nach dem Absolvieren einer entsprechenden Weiterbildung erlangt der Verarbeiter die Lizenz, mit VacuPad 007 zu dämmen und kann sich mit dem erworbenen Know-How von seinen Wettbewerbern differenzieren.

Weitere Informationen zu VacuPad können per E-Mail an Isover angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)