Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0103 jünger > >>|  

Kellerschutz 2011 à la ACO: hochwasserdicht, rückstausicher, wärmegedämmt

(26.1.2011; BAU-Bericht) Jeder Immobilienbesitzer muss sich heute gegen Wetterextreme rüsten. Auch die Anforderungen an die Wärmedämmung steigen. Und so wird auch mit Blick auf die EnEV 2012 jetzt für das ACO Kellerschutzsystem - bestehend aus hochwasserdichtem Fenster, druckwasserdichtem Lichtschacht und Rückstausicherungen - eine neuartige, thermisch wirksame Komponente eingeführt: Der ACO Therm Block ist eine Montageplatte für Lichtschächte, die auch den Einsatz von Kellerfenstern in der Dämmebene ermöglicht:

Der ACO Therm Block ermöglicht den Einbau eines Lichtschachts ohne Bohrungen. Zugleich verhindert er Wärmebrücken rund um das Kellerfenster. Er besteht im Wesentlichen aus PUR-Schaum mit einem Wärmeleitwert (λ) von 0,025 W/mK und wird ohne Verschraubungen direkt auf die Kellerwand geklebt. Wegen der Kunststoffoberfläche entfallen die Arbeitsschritte Verputzen und Streichen.

Alle ACO Lichtschächte lassen sich ohne Bohrungen mittels Spaxschrauben auf dem ACO Therm Block montieren, je nach Anforderung auch druckwasserdicht. Der Block wird in den Stärken 10 und 12,5 cm mit Fensteraussparung angeboten. Alternativ ist er in 12,5 cm Stärke mit integrierter ACO Therm Zarge lieferbar, die mit den Therm Wechseleinsätzen komplettiert wird. In dieser Ausführung liegt der ACO Therm Block direkt in der Dämmebene und erzielt so die besten Effekte für den Isothermenverlauf.

Übrigens: Ab dem zweiten Quartal 2011 soll es den Block auch mit dem ACO Therm Fenster in der hochwasserdichten Variante geben.

Gesamtkonzept gegen eindringendes Wasser, Wärmeverlust und Einbruch

Die Zahl der durch Starkregen und Hochwasser verursachten Gebäudeschäden in Deutschland nimmt zu. Mit dem ACO Therm System steht eine Komplettlösung bereit, die an allen sensiblen Punkten Barrieren schaffen kann:

  • Der druckwasserdichte Lichtschacht, energetisch aufgewertet durch den ACO Therm Block, bildet die erste Sicherheitsstufe gegen aufsteigendes Grundwasser.
  • Zusätzlich kann der Lichtschacht durch einen neuartigen Rückstauverschluss gesichert werden: Ein integriertes Kugelventil verhindert, dass rückstauendes Wasser aus der Kanalisation in den Lichtschacht gedrückt und in den Keller gelangen kann.
  • Als zweite und wichtigste Barriere kommt das ACO Therm Leibungsfenster in hochwasserdichter Ausführung zum Einsatz. Das Fenster verfügt über verstärkte Scheiben, wasserdichte Blendrahmen und zusätzliche Verriegelungspunkte mit pilzförmigen Schließzapfen.
  • Um eindringendem Wasser an allen Schnittstellen vorzubeugen, umfasst der ACO Kellerschutz auch hochwirksame Rückstausicherungen. Je nach Verwendungszweck werden Rückstauverschlüsse für fäkalienfreies oder fäkalienhaltiges Wasser installiert.

Übrigens: Weitere Ausführungen des ACO Therm Fensters wurden auf der BAU vorgestellt. Neu ist die Variante mit Einbruchschutz WK 2. Zudem wird das Fenster jetzt mit erhöhtem Wärmeschutz und einem UW-Wert von 1,0 W/m²k geliefert. Die Wohnraumoptik des Fensters bleibt in beiden Fällen erhalten.

Weitere Informationen zu Kellerschutz können per E-Mail an ACO angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)