Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0163 jünger > >>|  

CeraVent: Fassadenrettung mit System ...

(4.2.2011; BAU-Bericht) Im Rahmen der Energieeinsparverordnung (EnEV) werden heute überwiegend WDV-(Wärmedämmverbund-)Systeme eingesetzt. Auf der BAU feierte mit CeraVent ein neues System Premiere, das die bauphysikalisch sichere und ästhetische Bekleidung solcher Fassaden mit Keramik ermöglicht - speziell auch im Sanierungfall.

Drei renommierte Firmen...

Bei CeraVent handelt es sich um ein belüftetes Fassadensystem, das den Belag vom Baukörper entkoppelt. Es ist auf vorhandenen (auch schadhaften) Untergründen und im Neubau einsetzbar. CeraVent ist ein Gemeinschaftsprojekt der drei renommierten Firmen Gutjahr, PCI und Agrob Buchtal.

Die Basis der Verbundkonstruktion bilden spezielle Kunststoff-Trägermatten von Gutjahr. Mit ihrer ca. 10 mm-Luftschicht entlüften (englisch ventilated, daher Namensbestandteil "Vent") sie gezielt Diffusionsfeuchte und verhindern schädliches Kondensat. Die Matten werden mit "PCI Fassadenkleber" fixiert und mit Systemdübeln im Untergrund verankert. Darauf folgt eine Armierung mit "PCI Fassadenspachtel". Diese Schicht bildet dann den Untergrund für die Fassadenkeramik (englisch ceramics, daher Namensbestandteil "Cera") von Agrob Buchtal, deren kraftschlüssige Verlegung mit "PCI Fassadenkleber" und "PCI Fassadenfug" vorzunehmen ist.

Prädestiniert als keramischer Oberbelag ist Chroma II (Bild). Diese Fliesenserie bewährt sich seit Jahrzehnten weltweit im Außenbereich und bietet eine bemerkenswerte Auswahl kombinierbarer Farben und Formate. Darüber hinaus stehen Spaltplatten in natürlichen Erdtönen zur Wahl (Bild ganz unten). Falls das immer noch nicht reicht: Projektspezifische Sonderfertigungen sind eine besondere Stärke von Agrob Buchtal, so dass im wahrsten Sinne des Wortes "einmalige Ergebnisse" realisierbar sind.

Funktionalität ...

Das System mit den vorher beschriebenen Komponenten erhielt kürzlich vom deutschen Institut für Bautechnik die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, so dass es ab sofort genutzt werden kann:

  • Die Verbundkonstruktion von CeraVent beugt potentiellen Schäden durch thermische Veränderungen (Rissbildung, Belagsablösungen etc.), Ausblühungen oder aufsteigender Feuchte wirkungsvoll vor.
  • Vorhandene WDV-Systeme, die energetisch und optisch nicht mehr zeitgemäß sind, brauchen nicht abgerissen und teuer entsorgt werden, sondern können am Gebäude verbleiben (für die Anpassung von Fensterlaibungen, Außenecken u.ä. gibt es spezielle Profile). Dies spart Zeit, Geld und Berge von Müll.
  • Im Vergleich zu putzbekleideten WDV-Systemen soll die Lebensdauer deutlich höher und der Unterhaltungsaufwand wesentlich geringer ausfallen. Einen wichtigen Beitrag dazu leistet die Hydrotect-Veredelung. Die damit versehenen Fliesen der Serie Chroma II wirken antibakteriell ohne Chemie und bekämpfen so die Veralgung bzw. Vermoosung von Fassaden umweltfreundlich und effizient - siehe dazu auch Beitrag "Superhydrophilie verspricht selbst- und luftreinigende Fassaden" vom 25.11.2010.

... und Ästhetik

Bei aller Funktionalität soll die Ästhetik nicht zu kurz kommen: Durch die modular kombinierbaren Farben und Formate ergibt sich ein großer kreativer Freiraum. Diese Möglichkeiten werden noch erweitert: Beim neuen System entfällt die bisherige Limitierung auf Einzelfliesen mit einer Fläche von max. 0,12 m²/Stück und es kann z.B. auch das repräsentative Format 60 x 60 cm verwendet werden (Bild).


Anwendungsbeispiel System CeraCent mit Agrob Buchtal-Spaltplatten in natürlichen Erdtönen (Bild vergrößern)

Weitere Informationen zu CeraVent können per E-Mail an Agrob Buchtal / Deutsche Steinzeug angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)