Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0226 jünger > >>|  

Nibe integriert Abluft-Wärmepumpe in die kontrollierte Wohnungslüftung

(12.2.2011; BAU-Bericht) Nibe F370 und Nibe F470 wurden auf der BAU als anwenderfreundliche und äußerst effiziente Abluftwärmepumpen zur energiesparenden Heizung, Warmwasserbereitung und kontrollierter Wohnungslüftung vorgestellt. Sie sind für den Einsatz in Häuser mit geringem Wärmebedarf oder Wohnungen in Mehrfamilienhäusern entwickelt worden, um diese kostengünstig mit Wärmeenergie versorgen zu können. Zudem können die Anlagen die kontinuierliche Wohnungslüftung übernehmen und die Anforderungen zur DIN 1946-6 erfüllen.

  • Während bei der Abluftwärmepumpe Nibe F370 die Zuluft dezentral über Außenluftventile in die Zuluftbereiche eingebracht wird (siehe Grafik),
  • erfolgt die Zuluftführung bei Nibe F470 zentral über ein angeschlossenes Luft-Verteilsystem (siehe Grafik). Dazu bietet Nibe individuelle Lüftungspakete komplett konfektioniert mit Rundrohr, Flex-Verteilsystem oder mit Flachkanal an.

Nibes neue Abluft-Wärmepumpengeneration mit kompakten Abmessungen 600 x 615 x 2100 mm (BxTxH) ist modular aufgebaut und verspricht eine ausgesprochen einfache Handhabung hinsichtlich Installation und Bedienung. Die integrierte USB-Schnittstelle eröffnet außerdem neue Möglichkeiten für zukünftige Softwareupdates.

Die Geräte sind mit einem energiesparenden Gleichstromventilator sowie einer Umwälzpumpe der Energieeffizienzklasse A ausgestattet. Der vollkommen neu konzipierte Gerätekorpus ist im Hinblick auf geringe Stillstandsverluste mit einer effektiven Wärmedämmung ausgestattet.

Die größte Neuerung ...

... steckt in dem kleinen Bildschirm: Denn der neu entwickelte Wärmepumpenregler bietet selbst einem ungeschulten Nutzer eine verständliche Handhabung des Gerätes. Über das farbige Gerätedisplay mit selbsterklärenden Grafiksymbolen und einer logischen Menüstruktur können die Parameter der Wärmepumpe in Hinblick auf Heizung, Brauchwassererwärmung und Lüftung eingesehen und bei Bedarf angepasst werden. Auch eine Solaranlage lässt sich bei Bedarf darüber steuern. Sollte der Anwender einmal nicht weiter wissen, helfen ihm hinterlegte Hilfetexte auf die Sprünge. Eine Bedienungsanleitung liegt zwar jedem Gerät bei, Nibe geht  aber davon aus, dass diese in der Regel nicht benötigt wird.

Auch für den Installateur verspricht diese Regelung enorme Vorteile hinsichtlich Zeitersparnis und Sicherheit bei der Inbetriebnahme. Neben dem Inbetriebnahmeassistenten über den der Installateur durch das Programm geleitet wird, erkennt die Regelung alle über den Systembus angeschossenen und eingebundenen Anlagenkomponenten selbsttätig.

USB-Schnittstelle für Softwareupdates und Auswertungen

Mit der integrierten USB-Schnittstelle können Softwareupdates oder vorparametrierte Einstellungsdaten aufgespielt werden. Damit bietet sich erstmals auch die Möglichkeit, Software sehr einfach und zeitsparend zu aktualisieren und damit an Neuerungen anpassen zu können. Ebenfalls können bei Bedarf Daten über die Betriebsweise der Wärmepumpe geloggt und damit sämtliche Betriebsdaten ausgewertet werden.

Sollten einmal Betriebsstörungen in der Wärmepumpe auftreten, werden diese durch das VIR-System (virtual intelligent reset of alarms) analysiert und selbsttätig - soweit möglich - automatisch behoben.

Weitere Informationen zu den Abluft-Wärmepumpe F370 und F470 können per E-Mail an Nibe angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)