Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0257 jünger > >>|  

Das neue Mapei-Fugenkernsortiment

(15.2.2011; BAU-Bericht) "Perfekte Ergebnisse mit weniger Aufwand" - dies verspricht das neue Fugenkernsortiment, das Mapei den Besuchern der BAU 2011 in München präsentiert hat. Das Sortiment umfasst eine All-round-Fuge für alle Anwendungen sowie vier, auf ganz spezielle Anwendungsfälle abgestimmte Spezialfugen - von der hochbelastbaren Fuge bis zur feinen Designfuge.

Eine Fuge für alle Anwendungen

Diese Konzeption steckt hinter der Flexfuge Ultracolor Plus. Der flexible, kunststoffvergütete und schnell erhärtende Fugenmörtel eignet sich dank seiner verformungsfähigen Eigenschaften ebenso für die Verfugung keramischer Fliesen und Platten aller Art wie für Natur-, Kunst- und Betonwerksteinplatten sowie für Glas- und Natursteinmosaik - und dies sowohl innen als auch außen an Fassaden oder auf Balkonen und Terrassen. Seine besondere Rezeptur, bei der anstelle von Portlandzement Tonerdeschmelzzement zum Einsatz kommt, soll dafür sorgen, dass bei der Verfugung keinerlei Ausblühungen auftreten. Die Mapei "DropEffect"-Technologie¹) verspricht zudem in Kombination mit der Mapei "BioBlock"-Technologie²) und zusammen mit speziellen hydrophoben Additiven eine Verbesserung der wasser- und schmutzabweisenden Eigenschaften der Fugenoberflächen. Die schnell belastbare Flexfuge, die es in 27 unterschiedlichen Farben gibt, eignet sich für Fugenbreiten von 2 bis 20 mm.

Vier Spezialisten

Trotz des breiten Anwendungsspektrums von Ultracolor Plus gibt es im Fugenkernsortiment darüber hinaus noch vier Spezialprodukte, die in ihrer Rezeptur auf ganz spezielle Anwendungsfälle abgestimmt sind. Dazu zählt mit Keracolor FL-S Flexfuge-schnell eine robuste, Frost-Tauwechsel-beständige Alltagsfuge. Diese Flexfuge ist nicht nur schnell und daher besonders für Terminbaustellen geeignet, sondern sie verfügt zudem über ein sehr frühes und dennoch genügend langes Abwaschfenster. Zudem ist das Material jetzt noch feiner und ermöglicht somit nicht nur Fugen von 2 bis 20 mm, sondern sorgt außerdem für eine feinere Fugenmörteloberfläche und ein schöneres Farbergebnis. Zudem sorgt diese Feinheit dafür, dass sich Schmutzpartikel nur noch in stark verringertem Umfang auf der Fugenoberfläche festsetzen können, womit sich auch der Reinigungsgrad deutlich verbessert. Last but not least ist der Fugenmörtel dank des Mapei DropEffects wasserabweisend.

Demgegenüber unterstützt die Keracolor FF Flexfuge Fein ein besonders wirtschaftliches Arbeiten auch dort, wo feine Wandfugen zwischen 2 und 6 mm gefragt sind, also auch bei Kleinmosaik. Die Mapei-DropEffect-Technologie sorgt auch hier für eine Reduzierung der Wasseraufnahme und damit des Anschmutzverhaltens. Die sehr emissionsarme Feinfuge gibt es in 9 verschiedenen Farben. Dort, wo größere Fugenbreiten von bis zu 15 mm gefragt sind, ist die Keracolor GG Flexfuge das geeignete Produkt. Ihr besonderer Vorteil für den Fliesenleger liegt laut Mapei in einer Verarbeitbarkeitsdauer von bis zu 2 Stunden, wobei die Fuge dennoch bereits nach 24 Stunden begehbar ist.

Vervollständigt wird das Fugenkernsortiment durch den Keracolor Fugenschlämmmörtel. Mit Wasser angemischt bildet er einen geschmeidigen, leicht zu verarbeitenden und reinigungsfreundlichen Fugenmörtel. Da er unpigmentiert ist, seine Farbe somit ausschließlich von jener des Zementes bestimmt wird, ist er mit Trockenpulver puderfähig. Das Ergebnis sind absolut ebene Fugen in den Fugenbreiten 4 bis 15 mm. Der Keracolor Fugenschlämmmörtel erhärtet rissfrei und ist nach vollständiger Hydratation wasserfest und frostsicher.

__________
¹ Die DropEffect-Technologie (Perleffekt) reduziert die Wasseraufnahme der Fugenoberfläche.
*)  Die BioBlock-Technologie besteht aus organischen Molekülen, die gleichmäßig in der Mikrostruktur der Belagfugen verteilt sind, um grundsätzlich die Bildung der Mikroorganismen zu verhindern, die für die Entstehung von Schimmel verantwortlich sind.

Weitere Informationen zum Fugenkernsortiment können per E-Mail an Mapei angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)