Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0339 jünger > >>|  

CarTeck-Garagentore mit neuen Torklassen und Nomenklatur

(25.2.2011; BAU-Bericht) Eine erweiterte Design-Palette und technische Verbesserungen beim Antrieb, im Wärmeschutz und bei der Stabilität kennzeichnen die neue Generation der Garagentor-Serie "CarTeck" von Teckentrup. Durch die Einteilung der CarTeck GSW 40-Familie in die Klassen S, M und L soll zudem die Endkunden-Ansprache erleichtert werden. Das Unternehmen präsentierte die verbesserte Produktlinie auf der BAU.

<!---->

Die neuen Garagen-Sektionaltore "CarTeck GSW 40" sollen aufgrund eines erhöhten Vorfertigungsgrads einfacher als bisher zu montieren und durch zusätzliche Farbtöne in den Standard-Ausführungen noch individueller einsetzbar sein. Damit auch in der Garage keine hohen Wärmeverluste entstehen, sind die Tore generell mit einem 40-Millimeter-Dämmkern ausgestattet. Die doppelwandige Konstruktion mit PU-Dämmkern gilt zudem als sehr stabil. Und an Sturz, Boden und zwischen den Sectionen haben verrottungssichere Dichtungen für Langlebigkeit und optimalen Schutz zu sorgen.

Die Sektionaltore "CarTeck GSW 40" sind in die Klassen S, M und L eingeteilt:

  • Das Einsteigertor "S" für Preisbewusste: acht Normgrößen in verkehrsweiß (RAL 9016), mit Mittelsicke und Oberflächenstruktur woodgrain.
  • Die "M-Tore" bieten 12 Farbtöne - neu sind Feuerrot und Enzianblau - und ein Antrahzit-Metallic zum Vorzugspreis. Optional ist jeder RAL-Farbton erhältlich, die Tor-Breiten reichen bis fünf Meter. Zur Wahl stehen zudem drei Oberflächen-Optiken ("Sicke", "Mittelsicke", "Kassette") und zwei Strukturen ("stucco", "woodgrain"). Zusätzlichen Gestaltungsspielraum bieten sechs kratzfeste Verglasungsvarianten.
  • Besonders vielfältigen Gestaltungs- und Ausstattungsspielraum bietet die Variante "L": Für die Oberfläche vier Optiken (ohne Sicke, Mittelsicke, Sicke und Kassette) und vier Strukturen ("microprofiliert", "glatt", "woodgrain", "stucco") und zehn Verglasungsvarianten bis zum runden Einlass. Für eine rustikale Optik sind die Holzdekore Golden Oak, Mahagoni und Dunkle Eiche erhältlich Die Torgröße reicht bis 5,50 Meter Breite.

Als Zubehör insbesondere für die Sanierung dienen die neue Sturzblende und Montagewinkel für die Zarge. Sie bieten auch unter schwierigen Bedingungen eine attraktive Lösung.

Generell stattet Teckentrup Antriebe mit Zahnriemenschiene aus. Sie laufen ruhiger und seien langlebiger als übliche Versionen mit Kette. Weiteren Komfort verspricht der Antrieb "speed", der die Bedienung des Tores besonders bequem machen und im Stand-By-Betrieb besonders verbrauchsarm sein soll. Alle CarTeck-Garagentore erfüllen die Vorgaben der DIN EN 13241-1.

Damit nicht nur das Tor gut aussieht, liefert Teckentrup passende Nebentüren- mittlerweile auch zweiflügelig, falls der zweite Zugang besonders breit ist. Die Alternative ist eine Schlupftür.

Weitere Informationen zu Sektionaltoren der Klassen S, M und L können per E-Mail an Teckentrup angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)