Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0360 jünger > >>|  

Neues Innensanierungssystem von Weber

weber.san Schimmel Ex, Mauerwerk sanieren, Innensanierung(28.2.2011; BAU-Bericht) Feuchte Keller und schimmelige Wände mindern den Wert einer Immobilie erheblich. Auch unter Aspekten der Wohnhygiene ist Schimmelbefall in Innenräumen ein ernst zu nehmendes Problem. Kosmetische Maßnahmen verbessern zwar kurzfristig die Optik, langfristig führt jedoch nur eine systematische Feuchtesanierung zum Ziel. Mit einem neuen Innensanierungssystem bietet Saint-Gobain Weber Bautenschützern jetzt aufeinander abgestimmte Produkte, die das Gebäude nicht nur nachhaltig von Feuchtigkeit und Pilzbefall befreien, sondern auch die Energiebilanz verbessern können.

Schimmelbekämpfung heißt Ursachenbekämpfung

Schimmelpilze lieben Feuchtigkeit. Um dem Schimmelbefall langfristig vorzubeugen, ist es daher notwendig, entsprechende Schwachstellen am Gebäude frühzeitig zu erkennen und zu beseitigen. Häufigste Ursache für Schimmelbefall sind neben falschem Nutzerverhalten Baumängel, durch die Feuchtigkeit ins Mauerwerk eindringen kann. Dazu zählt zum Beispiel unzureichende Wärmedämmung, mangelhafte Abdichtung oder ungenügender Schlagregenschutz.

Das Weber Innensanierungssystem umfasst Produkte für die akute Schimmelbekämpfung ebenso wie Lösungen für die systematische Feuchtesanierung und die energetische Sanierung.

Geringer Befall, der nicht durch Baumängel verursacht wurde, lässt sich mithilfe des Schimmelpilzentferners weber.san Schimmel Ex bekämpfen. Durch eine Vernebelung des Raums mit dem Sporenvernichter weber.san Sporenclean werden auch die in der Raumluft verbliebenen Sporen vernichtet. Beide Produkte basieren auf einer mit natürlichen Fruchtsäuren stabilisierten Wirkstofflösung und sind umweltfreundlich, hautverträglich und leicht biologisch abbaubar.

Dem Mauerwerk das Wasser entziehen

Bei von außen eindringender Feuchtigkeit bietet eine Abdichtungssanierung den effektivsten Feuchteschutz. Eine nachträgliche Abdichtung der Kellerwand verhindert, dass die Bausubstanz weiterhin durch Wasser geschädigt wird. Mithilfe einer fachgerechten Mauerwerkssanierung wird sie anschließend von der Innenseite her systematisch wieder aufgebaut. Das Innensanierungssystem umfasst Abdichtungssysteme für jeden Belastungsfall, eine Horizontalsperre gegen aufsteigende Feuchte sowie feuchteregulierende Sanierputze.

Aufgrund der starken Temperaturunterschiede sammelt sich Feuchtigkeit am häufigsten an den Innenseiten von nicht oder schlecht gedämmten Außenwänden. Mit dem neuen weber.san Dämmboard mineral bietet das Unternehmen seinen Kunden eine vollmineralische Innendämmung, die den Wärmeschutz des Mauerwerks verbessert, Kondensatfeuchte verhindert und so den Schimmelwuchs stoppt. Alle Systemprodukte, vom Armierungsmörtel bis zum antiseptischen Kalk-Innenputz, sind atmungsaktiv und nicht brennbar.

Weitere Informationen zum Innensanierungssystem können per E-Mail an Saint-Gobain Weber angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)