Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0436 jünger > >>|  

Trilux-Effizienzrechner vergleicht Beleuchtungsanlagen

(9.3.2011) Eine Investition, die lohnt: Energieeffiziente Beleuchtungssysteme sparen Energie und damit bares Geld. Doch welches System ist für die jeweilige Aufgabe optimal? Wie gestaltet sich die Kosten-Nutzen-Rechnung beim Einsatz unterschiedlicher Produkte? Und bis wann hat sich eine Investition amortisiert? Trilux will mit einem Effizienzrechner unter trilux.de/effizienzrechner Planern und Elektroinstallateuren Antworten auf diese und weitere Fragen geben.

<!---->

Trilux stellt mit dem Effizienzrechner eine kostenlose Online-Software zur Verfügung, mit der sich unterschiedliche Konfigurationen für eine Beleuchtungsaufgabe - sowohl innen als auch außen - vergleichen lassen. Neben den Kenndaten für Trilux-Produkte sind für zahlreiche Parameter der Altanlagen marktübliche Werte voreingestellt, so dass mit wenigen Nutzerangaben eine Kostenanalyse erstellt werden kann. Das Programm liefert alle relevanten Informationen von den Nutzungsbedingungen über Investitions- und Kapitalkosten bis hin zu den Lampen-, Wartungs- und Energiekosten in einer übersichtlichen Gliederung. Der Effizienzrechner generiert automatisch anschauliche Grafiken und Tabellen zu den Berechnungsergebnissen für Energieeffizienz und CO₂-Einsparung sowie Kosten und Amortisationszeiten. Dieser leicht verständliche Überblick will Argumente für Planer und Elektroinstallateure im Kundengespräch liefern. Alle Ergebnisse lassen sich in einem Dokument darstellen und mit Firmenlogo ausdrucken.

Energieeffiziente Beleuchtung zahlt sich aus

Es besteht Handlungsbedarf: Industrie und Gewerbe wenden durchschnittlich mehr als ein Fünftel ihrer Stromkosten für die Beleuchtung auf, in reinen Bürogebäuden sind es sogar bis zu 50 Prozent. Die Investition in eine energieeffiziente Beleuchtungsanlage lohnt: "Bis zu 87 Prozent der Energiekosten für Beleuchtung in Büros können öffentliche Einrichtungen und Unternehmen sparen, wenn sie veraltete Beleuchtungsanlagen gegen moderne, energieeffiziente Systeme tauschen", so Dipl.-Ing. Gerhard Seifert, Leiter Service & Support bei Trilux.

Auch auf ihren Straßen betreiben viele Kommunen wahre Energieschlucker: Fast die Hälfte der Straßenbeleuchtungssysteme in Deutschland sind laut ZVEI auf dem Stand der sechziger Jahre. Und Referenzprojekte zeigen, dass Städte und Gemeinden, die auf energieeffiziente Straßenbeleuchtung setzen, eine Energieeinsparung von 30 bis 50 Prozent pro Jahr erzielen.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)