Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0582 jünger > >>|  

Neu entwickelte Holzvergaser- und Pellet-Heizkessel von Buderus

Buderus Holzvergaser-Heizkessel Logano S161(31.3.2011; ISH-Bericht) Holz als Rohstoff zur Wärmeerzeugung spielte auch auf der diesjährigen ISH wieder eine große Rolle. Buderus stellte gleich drei Neuheiten in diesem Bereich vor: die beiden Holzvergaser-Heizkessel Logano S161 (18 und 24 kW) und Logano S261 (18, 20, 30, 40 kW) sowie den Pellet-Heizkessel Logano SP261 in den neuen Leistungsgrößen 65, 99 und 101 kW. Da die BAFA Biomassekessel bis 100 kW fördert und die KfW-Förderung Kessel ab 100 kW berücksichtigt, bietet Buderus für den Leistungsbereich 100 kW zwei Kesselgrößen. Alle drei neuen Produkte erfüllen zudem die Anforderungen der Ersten Bundesimmissionsschutzverordnung (Novelle 2010).

Holzvergaser-Heizkessel Logano S161

Der Logano S161 (erstes Bild) eignet sich ideal für Wechselbrand-Heizkessel-Kombinationen - und damit für Hauseigentümer und Anlagenbetreiber, die den Holzvergaser-Heizkessel zusätzlich zu einem Öl- oder Gas-Heizkessel einsetzen möchten. Im Füllraum finden Holzscheite mit bis zu 33 Zentimeter (in der Ausführung mit 18 kW Heizleistung) beziehungsweise mit bis zu 50 Zentimeter (24 kW) Platz. Je nach Füllmenge und Holzart brennen die Scheite bei einer Füllung bis zu vier Stunden lang. Für den Holzvergaser-Heizkessel bietet sich eine Pufferspeichergröße von 1.000 Litern (18 kW), für die Ausführung mit 24 kW ein Speicher mit 1.500 Litern an. Größere Pufferspeichervolumen sorgen für weiteren Komfort.

Im komplett neu entwickelten Logano S161 hat Buderus hochwertige Technik eingesetzt: So sollen z.B. Nachverbrennungszentrifuge und modulierendes Abgasgebläse eine optimale Verbrennung der Heizgase sicher stellen. Dank einer automatischen Schwelgasabsaugung bei geöffneter Füllraumtür gelangen beim Nachlegen der Holzscheite weder Heizgase noch Qualm in den Raum. Seitenteile und Decke des Füllraumes sind komplett mit hitzebeständigen Blechen ausgekleidet - dies beuge der Teerbildung vor und sorge für eine optimierte Primär- und Sekundärluftführung.

Holzvergaser-Heizkessel Logano S261

Buderus Holzvergaser-Heizkessel Logano S261Eine weitere Neuerung in Sachen Scheitholzfeuerung bringt Buderus mit dem Holzvergaser-Heizkessel Logano S261 auf den Markt, für den ein Wirkungsgrad von bis zu 93 Prozent angegeben wird. Der Kessel bedient mit den Leistungsgrößen von 18, 20, 30, 40 kW unterschiedliche Anforderungen. Das Füllraumvolumen ist mit 170 Litern (90 Liter bei 18kW) großzügig dimensioniert und für Holzscheite mit bis zu einem halben Meter Länge geeignet. Bei maximaler Füllung erzielt der Logano S261 Dauerbrandzeiten von bis zu acht Stunden. In der Ausführung mit 18 kW lässt sich der Holzvergaser-Heizkessel auch mit einem 1.000-Liter-Pufferspeicher kombinieren.

Zu den technischen Besonderheiten des Logano S261 gehören eine serienmäßige Lambdasondensteuerung, ein modulierendes Abgasgebläse sowie Primär- und Sekundärluftregelungen mit Stellmotoren. Der aus hitzebeständigem Feuerfestbeton gefertigte Brennraum bewirkt durch die Aufteilung auf zwei Kanäle eine optimale Durchmischung der Brenngase - in Verbindung mit der Verbrennungsregelung trägt dies zu einer hocheffizienten Verbrennung bei. Ebenfalls serienmäßig ist eine automatische Wärmetauscherreinigung eingebaut, deren integrierte Turbulatoren die Wärmetauscherflächen auch während des Heizbetriebes frei von Ablagerungen halten. Dadurch ist der Kessel optimal für Betreiber geeignet, die ausschließlich auf den Brennstoff Holz setzen.

Das Nachfüllen bei geöffneter Füllraumtür gestaltet sich aufgrund des automatischen Schwelgasabzugs genauso sicher und komfortabel wie die Bedienung und Reinigung, die vollständig von vorne erfolgt. So verfügt der Logano S261 auch über eine separate Anheiztür. Die Asche lässt sich bequem über eine unterhalb der Brennkammer integrierte Aschelade entnehmen. Damit keine wertvolle Wärme verloren geht, hat Buderus einen sehr guten Rundum-Wärmeschutz und eine bis zu acht Millimeter dicke Kesselwand verbaut. Beides kann Strahlungsverluste auf ein Minimum senken.

Pellet-Heizkessel Logano SP261-65/99/101

Im Bereich der Pelletsfeuerung erweitert Buderus sein Produktportfolio mit dem Logano SP261 in den Leistungsgrößen 65, 99 und 101 kW und deckt so den mittleren und größeren Leistungsbereich ab. Angegeben ist ein Wirkungsgrad von bis zu 95 Prozent bei einer stufenlosen Modulation von rund 25 bis 100 Prozent.

Im Vergleich zu den kleineren Logano SP261 mit bis zu 32 kW Heizleistung unterscheiden sich die neuen, größeren Varianten durch weitere technische Besonderheiten. So zeichnet sich der Pellet-Heizkessel in den größeren Ausführungen vor allem durch die Systemregelung Logamatic 4000, eine automatische Ascheaustragung in zwei außenliegende Aschekästen und durch zwei integrierte Vakuum-Saugsysteme (bei 99 und 101 kW) aus. Die Saugsysteme füllen den integrierten Tagesbehälter, von dort werden die Pellets mit einer Dosierschnecke dem Brenner zugeführt. Der Vorteil dieser Konstruktion liegt in einer schonenderen Behandlung der Pellets auf dem Weg vom Lagerort bis zum Brenner. Dies soll schon im Vorfeld optimale Verbrennungsbedingungen schaffen.

Zu den Pluspunkten des Logano SP261-65/99/101 zählt vor allem die vollautomatisch gesteuerte Pelletsverbrennung. Dazu überwachen zwei Luftmassesensoren stets die Luftmengen aus Abgas-, Primär- und Sekundärluftgebläse und geben Rückmeldung zur notwendigen Dosierung an die zentrale Steuerungseinheit. Eine serienmäßig im Abgasweg eingebaute Lambda-Sonde kontrolliert das Verbrennungsergebnis. Unterschiede in der Pelletqualität lassen sich so automatisch erkennen und regeln. Darüber hinaus hat Buderus auch an maximale Betriebssicherheit gedacht: Der Logano SP261 verfügt über eine automatische Wärmetauscher-Reinigung und auch das Brennersystem wird vor jedem Brennerstart gereinigt.

Ein weiterer Vorteil für Anlagennutzer liegt in der stufenlosen Modulation von 25 bis 100 Prozent: Weil sich der Pellet-Heizkessel dem benötigten Leistungsbedarf der Anlage anpasst, reduzieren sich Starthäufigkeit und Stromverbrauch auf ein Minimum - was sich wiederum durch niedrige Verbrauchskosten direkt im Geldbeutel bemerkbar macht.

Bei der Pufferspeichergröße sind mindestens 1.500 Liter für die Ausführung mit 65 kW und mindestens 2.000 Liter für die Ausführungen mit 99 kW beziehungsweise 101 kW erforderlich - unter anderem um die bei Biomasse-Heizkesseln übliche Trägheit in der Leistungsabgabe auszugleichen und die Anzahl der Brennerstarts auf ein Minimum zu beschränken. Der Logano SP261 eignet sich ideal für die Grundlastversorgung in größeren Anlagen oder auch in Kombination mit einem Buderus Öl- oder Gas-Wärmeerzeuger zur Spitzenlastabdeckung. Für den optimalen Betrieb sorgt die Systemsteuerung von Buderus mit dem Regelsystem Logamatic 4000 und dem Modul FM444.

Weitere Informationen zu Holzvergaser- und Pellet-Heizkesseln können per E-Mail an Buderus angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)