Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0618 jünger > >>|  

Neu bei Rotex: Gebläsekonvektor für Niedertemperatur-Heizungen

(6.4.2011; ISH-Bericht) Mit dem HP convector bringt Rotex einen Gebläsekonvektor auf den Markt, der speziell auf die hauseigene Luft/Wasser-Wärmepumpe HPSU compact abgestimmt ist: Über eine Interlink-Funktion kann der Konvektor Wärme (und ggfls. auch Kälte) bedarfsgerecht von der Wärmepumpe anfordern. Die Steuerung der HPSU compact passt dazu die Vorlauftemperatur an, was die Effizienz der Anlage maßgeblich erhöhen kann. Denn je geringer die Differenz zwischen Wärmequellen- und  Vorlauftemperatur ist, umso sparsamer arbeitet die Wärmepumpe. Die Gebläsekonvektoren verteilen die Wärme mittels Ventilatoren im Raum. Die aktive Luftumwälzung durch das Gebläse bewirkt eine schnelle Beheizung von Räumen. Damit bieten sie sich beispielsweise im Neubau als Ergänzung zur Fußbodenheizung in einzelnen Räumen an - etwa um Nebenzimmer zu beheizen und zu kühlen oder selten genutzte Räume kurzfristig auf Temperatur zu bringen. Bei der Modernisierung ebnen Gebläsekonvektoren den Weg für den Einsatz von sparsamen Luft-/Wasser-Wärmepumpen. Denn dank der aktiven Wärmeverteilung kommen sie mit wesentlich niedrigeren Vorlauftemperaturen aus. Die vorhandenen alten Heizkörper, die üblicherweise für hohe Vorlauftemperaturen ausgelegt waren, lassen sich somit ohne weitere große Umbaumaßnahmen durch die Gebläsekonvektoren ersetzen. Und mit einer Breite von 70 cm sollten die Geräte auch den notwendigen Platz finden. Zum Vergleich: Ein konventioneller Heizkörper mit ähnlicher Strahlungsleistung bei gleicher Vorlauftemperatur müsste knapp dreimal so breit sein.

Die gewünschte Zimmertemperatur wird beim  HP convector über die eingebaute elektronische Regelung vorgeben. Es lassen sich auch individuelle Zeitprogramme einstellen. Zudem können mit einer Fernbedienung Temperatur und Gebläseintensität eingestellt werden; letzteres kann auch eine Automatikfunktion übernehmen. Dann passt sich die Gebläsedrehzahl automatisch der Vorlauftemperatur an.

Der HP convector soll laut Rotex so leise arbeiten, dass er selbst in Schlafräumen verwendet werden kann - ganz besonders an heißen Sommertagen interessant, wenn die Kühlfunktion des Gebläsekonvektor genutzt werden kann. Als Kühlmittel wird dazu das Wasser des Heizungskreislaufs genutzt, welches kostengünstig von der HPSU compact Luft-/Wasser-Wärmepumpe heruntergekühlt wird.

Weitere Informationen zum Gebläsekonvektor HP convector können per E-Mail an Rotex angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)