Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0620 jünger > >>|  

"Wärmepumpen-Heizkörper" von Zehnder mit "Booster"

(6.4.2011; ISH-Bericht; upgedatet am 26.2.2012) Zehnder hat auf der ISH 2011 einen Design-Heizkörper namens "Avento Neo" vorgestellt, der speziell für den Anschluss an moderne Niedertemperatur-Anlagen wie Wärmepumpe, Solaranlage oder Brennwerttechnik konzipiert wurde; "Neo" steht bei Zehnder für "New Energy Optimized".

Der Avento Neo setzt auf einen hohen Strahlungswärmeanteil sowie zuschaltbare, integrierte Ventilatoren, die unmittelbar die Heizleistung verstärken können. Besondere Merkmale des Heizkörpers, in dem also auch die Gene eines Gebläsekonvektors stecken, sind ...

  • zahlreiche Anschlussmöglichkeiten aufgrund des patentierten Zehnder EasyTube-Systems sowie
  • seine geringen Abmessungen - ganz im Gegensatz zu den relativ großen Heizflächen vergleichbarer, konventioneller Heizkörper für Niedertemperatur-Systeme.

Dank dieser Merkmale wurde der Zehnder Avento Neo übrigens "für seine beispielhafte Energieeffizienz" auf der BAU 2011 in München beim vom Bundesarbeitskreis Altbausanierung ausgeschriebenen Wettbewerb "Praxis Altbau - Preis für Produktinnovation 2011" ausgezeichnet - siehe auch entsprechenden Beitrag vom 24.1.2001.

passiv ...

Für den Avento Neo wurde eine 3-lagige Sandwich-Bauweise entwickelt, bei der alle drei Schichten im Inneren des Heizkörpers einzeln und direkt beheizt werden. Dadurch soll der Heizkörper im Vergleich zu einem herkömmlichen Heizkörper eine fünffach höhere Leistung entwickeln können. Diese werde noch verstärkt durch den Einsatz moderner Graphit-Technologie: Alle drei Heizschichten bestehen aus dem äußerst wärmeleitfähigen Material, weshalb der Avento Neo auch mit sehr schnellen Reaktionszeiten aufwarten kann.

... aktiv ...

Um das Aufwärmen eines Raumes zusätzlich zu beschleunigen, verfügt der Heizkörper über 6 bis 15 kleine Ventilatoren - je nach Baugröße. Durch den optionalen "Boost-Betrieb" mit drei verschiedenen Gebläsestufen kann die Leistung des Heizkörpers kurzfristig verdoppelt werden. Wobei die Ventilatoren sehr energiesparend arbeiten sollen: Selbst im Voll-Lastbetrieb würden sie nicht mehr Strom verbrauchen als ein TV-Gerät im Standby-Modus. Ist die gewünschte Raumtemperatur erreicht, schaltet eine integrierte Steuerungseinheit das Gebläse umgehend zurück.

... sowie kühlend

Der Zehnder Avento Neo kann nicht nur als Wärmekörper sondern auch als Kühlkörper genutzt werden: Wird beispielsweise über eine Wärmepumpe Kaltwasser ins System eingebracht, können die Lüfter auch zur Raumkühlung genutzt werden.

Mit Blick auf die Sanierung bzw. Modernisierung von Bestandsgebäuden bietet die Zehnder-Entwicklung zahlreiche Anschlussmöglichkeiten. Dank des patentierten Zehnder EasyTube Systems werden die flexiblen Rohre mit speziellen Anschlusselementen genau dort im Rahmen des Heizkörpers eingeklickt, wo sie auch gebraucht werden:

Somit sind die Anschlüsse seitlich wie unten am Heizkörper frei wählbar und der Zehnder Avento Neo lässt sich auf alle vorhandenen Anschlussleitungen einfach und schnell installieren.

Mit Baugrößen zwischen 500 und 700 mm in der Höhe sowie 900 und 1800 mm in der Länge sollte der Zehnder Avento Neo schließlich in nahezu jeder Einbausituation seinen Platz finden - wobei er sich wirklich nicht verstecken muss; zumal der "Wärmepumpen-Heizkörper" in vielen Farben und Oberflächen lieferbar ist.

Update vom 26.2.2012

Zehnder Avento Neo hat in der Markteinstiegsphase die Qualitätsanforderungen von Zehnder sowohl in technischer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht nicht bestanden und wird daher in dieser Form nicht lanciert. An einer optimierten Alternative wird gearbeitet und soll in Kürze vorgestellt werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Kommentar erwünscht:


zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2014 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)