Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0883 jünger > >>|  

Trilux-Gruppe trifft Lizenzvereinbarung mit Philips Electronics

(24.5.2011) Top-Produkte auf dem Stand der Technik für heutige Kunden und eine nachhaltig führende Rolle im Zukunftsmarkt LED-Leuchten: um in einem sich rasend schnell verändernden Marktumfeld beides zu sichern, hat die Trilux-Gruppe eine Lizenzvereinbarung mit Philips Electronics getroffen. Das Arnsberger Unternehmen hat sich für die Teilnahme am LED-Lizenz-Leuchtenprogramm der Niederländer entschieden, um so Basistechnologien zur Veränderung von Lichtintensität und -farbe von LED-Leuchten zu nutzen. Die Kunden der Arnsberger sollen so weiterhin von Produkten auf dem neusten Stand der Technik profitieren. Gleichzeitig erwartet Trilux kräftige Impulse für weiterführende Forschung und Entwicklung im eigenen Haus.


Rob Voorkamp, Direktor für Lizenzierung bei Philips IP&S, Arian Duijvestijn, Geschäftsführer Lighting bei Philips IP&S, Dietmar Zembrot, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb bei Trilux, Eugen Grawe, Leiter Forschung und Entwicklung bei Trilux und Frank Bistervels, Senior Direktor für Lizenzierung bei Philips IP&S (Bild vergrößern)

Die LED-Technologie verwandelt den Licht-Markt von Grund auf und mit rasender Geschwindigkeit. Um in diesem Wettbewerbsumfeld eine langfristig führende Rolle einzunehmen, investiert Trilux laut eigenen Angaben laufend in die Zukunftsfähigkeit der Gruppe. Neben einer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung würden auch die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter sowie branchenweite Kooperationen und Verbandsarbeit wie etwa im Rahmen von Zhaga und Celma zur Unternehmensstrategie zählen.

Jetzt hat sich der weltweit agierende Mittelständler zu einem neuen Schritt entschieden. Mit der Teilnahme am Philips Lizenzprogramm bekräftigt das Unternehmen seinen Anspruch, Kunden zukunftssichere LED-Produkte auf höchstem technischem Niveau anbieten zu können und sich gleichzeitig neue Chancen für eigene Entwicklungen zu erschließen. Die Vereinbarung eröffnet den Zugriff auf Elektronik- und Steuerungstechnologie zur Veränderung von Lichtintensität und -farbe für LED-basierte Leuchtensysteme sowie Beleuchtungsprinzipien mit LED. Neben der Trilux GmbH & Co. KG sind die zur Trilux-Gruppe zugehörigen Unternehmen Oktalite Lichttechnik GmbH, Trilux Medical GmbH & Co.KG, RSLLichttechnik GmbH & Co. KG sowie Zalux S.A. ebenso durch die Vereinbarung lizenziert.

Weitere Informationen zu LED-Leuchten können per E-Mail an Trilux angefordert werden; und siehe zudem Beitrag "Zwei neue Kataloge mit Neuheiten von Trilux" vom 9.12.2010.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)