Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0929 jünger > >>|  

Anteil erneuerbarer Energien auf 16,8 Prozent gestiegen

(16.6.2011) Der Anteil erneuerbarer Energien am Brutto-Stromverbrauch ist von 6,4 Prozent im Jahr 2000 auf 16,8 Prozent 2010 gestiegen. Somit habe sich das EEG seit Inkrafttreten des ersten EEG vor elf Jahren als ”ausgesprochen erfolgreich“ erwiesen, heißt es im Erfahrungsbericht 2011 zum Erneuerbare-Energie-Gesetz, der Gegenstand einer aktuellen Unterrichtung durch die Bundesregierung (17/6085) ist.

Erklärtes Ziel der Bundesregierung ist die Senkung der CO₂-Emissionen bis 2020 um 40 Prozent gegenüber 1990, und bis 2050 um mindestens 80 Prozent, heißt es weiter. Bei diesen Marken handele es sich um die notwendige Mindestreduktion für Industrieländer, um den weltweiten Temperaturanstieg auf zwei Grad Celsius zu begrenzen.

Um das Ziel zu erreichen, sieht das Energiekonzept der Bundesregierung einen ”kontinuierlichen Ausbau der erneuerbaren Energien im Stromsektor“ vor. Demnach soll der Anteil der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch laut Regierung ...

  • bis 2020 auf mindestens 35 Prozent und
  • bis 2050 auf 80 Prozent ansteigen.

Voraussetzung dafür sei es, dass ”der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland weiterhin ambitioniert vorangetrieben“ werde. Dabei müssten die Handlungsempfehlungen der Regierung beachtet werden, die Bestandteil des EEG-Erfahrungsberichts sind.

Diese sehen unter anderem Maßnahmen zum Schutz der Umwelt vor. Es heißt, Photovoltaik-Anlagen, die ”in Nationalparken und Naturschutzgebieten liegen“ keine Vergütung erhalten würden. Vor der Errichtung von Windparks müssten ”detaillierte Untersuchungen“ zur ”Vermeidung und Minderung von Auswirkungen auf Vögel und Meereslebewesen“ durchgeführt werden. Zudem müssen laut Bericht ”geeignete Maßnahmen für den Fischschutz an Wasserkraftanlagen“ weiterentwickelt werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)