Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0946 jünger > >>|  

Conergy stellt "Sonnenspeicher" vor

(20.6.2011; Intersolar-Bericht) Der Hamburger Systemhersteller Conergy hat auf der Intersolar erstmals seinen neuen "Sonnenspeicher" vorgestellt. Die Speicherlösung mit integriertem Stringwechselrichter und Energiemanagementsystem basiert auf zeitgemäßter Lithium-Ionen Technologie. Mit seiner Nennleistung von 5 Kilowatt sowie der Speicherkapazität von bis zu 13,2 Kilowattstunden ist der Sonnenspeicher für einen 4-Personen Haushalt ausgelegt. Dabei wiegt das kühlschrankgroße Gerät rund 220 Kilogramm.

Normalerweise können Photovoltaik-Anlagenbesitzer ihre tagsüber produzierte Sonnenenergie auch nur am Tag selbst nutzen - oder alternativ ins Netz einspeisen. Zukünftig lässt sich der Sonnenstrom tagsüber speichern und abends bzw. nachts nutzen - bei Conery soll diese Zukunft dank des Sonnenspeichers 2012 Realität werden: "Dieses System der Zukunft ist gerade in Hinblick auf den Eigenverbrauch höchst interessant - auch für Berufstätige", erklärt Eike Frühbrodt, Produktmanager bei Conergy.

Bis zu 80% des Strombedarfs, bis zu 80% Eigenverbrauch

Bis zu 80% des gesamten jährlichen Strombedarfs im Haushalt sollen Solaranlagenbesitzer mit der Speicherlösung aus ihrer eigenen Anlage decken können - an guten Sonnentagen im Sommer seien sogar 100% möglich. Mit einem solchen Speicher "breche die Ära des Eigenverbrauch 2.0 an" - hieß es bei Conergy auf der Intersolar. Kunden könnten Eigenverbrauchsanteile von bis zu 80% erreichen - und zwar dank der langlebigen Lithium-Ionen Technologie über die gesamte Laufzeit der Anlage .

Lithium-Ionen Akku versus Bleiakku

Der Vorteil der Lithium-Ionen Akkus gegenüber den Bleibatterien liegt neben hoher Speicherkapazität und Energiedichte sowie geringerem Gewicht vor allem auch in der Lebensdauer. Durch die hohen Spitzen und starke Beanspruchung des Speichers werden Bleiakkus schnell mürbe. "Ein typischer Bleiakku hat eine Lebensdauer von maximal 2.000 Zyklen", so Frühbrodt. "Lithium-Ionen-Akkus halten hingegen um die 7.000 Vollzyklen. Das sind im typischen Haushalt mehr als 20 Jahre - also so lange wie auch die Solarmodule. Zudem zeichnen sich Lithium-Ionen-Batterien durch eine 50 bis 80 Prozent niedrigere Selbstentladung und einen deutlich höheren Zyklenwirkungsgrad aus - das bedeutet weniger Verluste und mehr Ertrag für den Anwender."

Für die lange Lebensdauer und höhere Erträge soll zudem das Energiemanagementsystem sorgen. Sekundengenau analysiert es den Ertrag der Solaranlage, den Verbrauch im Haushalt sowie den Ladezustand des Akkus. So soll das System die Energieflüsse optimieren, die Effizienz steigern, automatisch die günstigste Option wählen und zudem die Langlebigkeit des Akkus sicherstellen.

 85% Systemwirkungsgrad

Laut Conergy liegt im Zusammenspiel mit dem integrierten Wechselrichter der Systemwirkungsgrad bei 85%. Damit sei der Conergy Sonnenspeicher bis zu einem Viertel effektiver als andere Eigenverbrauchs-Speicherlösungen am Markt. Dies liege ...

  • zum einen am wesentlich höheren Wirkungsgrad der Lithium-Ionen Batterie und
  • zum anderen an den geringeren Umwandlungsverlusten: Der Batterie Converter lädt dazu die von der Solaranlage produzierte Energie direkt aus dem Gleichstrom-Zwischenkreis (DC-Link) des Wechselrichters. So sorgt er dafür, dass der Gleichstrom direkt und mit minimalen Umwandlungsverlusten im Akku gespeichert wird.

Weitere Informationen zum Sonnenspeicher können per E-Mail an Conergy angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)