Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0948 jünger > >>|  

Speicherlösungen für Photovoltaikanlagen von IBC Solar

(20.6.2011; Intersolar-Bericht) Im Mittelpunkt des Messeauftritts von IBC SOLAR stand das Thema Eigenverbrauch von Solarstrom: Dazu passend stellte das Unternehmen zwei Speicherlösungen für Photovoltaikanlagen vor, die es ermöglichen sollen, den Eigenverbrauchsanteil auf bis zu 60 Prozent erhöhen. IBC SOLAR informierte dabei über Komplettlösungen, die sowohl Solarmodule, Wechselrichter, Batteriesysteme sowie den "IBC SolGuard" zur automatischen Steuerung des Eigenverbrauchs umfassen.

Die Steuerung beider Speicherlösungen deckt zunächst den Eigenverbrauch des Haushalts mit der gewonnenen Energie ab. Anschließend wird der Speicher gefüllt und nur Strom, der darüber hinaus produziert wird, fließt ins öffentliche Netz.

"Seit 2009 haben Verbraucher die Möglichkeit, ihren Solarstrom selbst zu verbrauchen. Dafür erhalten sie eine im EEG festgelegte Vergütung. Zusätzlich sparen sie konventionellen Strom ein und machen sich unabhängig von steigenden Strompreisen", erklärt Norbert Hahn, Vorstandsmitglied bei IBC SOLAR. "Hinzu kommt: Indem wir den Eigenverbrauch stärken, sinkt die EEG-Umlage und die Netze werden entlastet."

Während der natürliche Eigenverbrauch - also die Strommenge, die ein durchschnittlicher Haushalt ohne weitere technische Ausstattung selbst nutzt - bei etwa 15 Prozent liegt, soll der 2010 vorgestellte IBC SolGuard diesen Anteil auf über 30 Prozent steigern können. Das Gerät kombiniert das Monitoring von PV-Anlagen mit einer gezielten Steuerung einzelner Haushaltsgeräte. Noch mehr Solarstrom steht Anlagenbesitzern zur Verfügung, die sich zusätzlich für eine Speicherlösung entscheiden. In diesem Fall steuert ein Batterie-Wechselrichter die Ladung und Entladung eines Speichers, beispielsweise einer Lithium-Ionen-Batterie. Immer dann, wenn Solarstrom nicht direkt verbraucht wird, wird die Batterie geladen.

Der Unterschied zwischen den neuen Speicherlösungen liegt in den Batterien:

  • Das erste System, der IBC SolStore 3.5 Li, basiert auf der Lithium-Ionen-Technologie,
  • das zweite, der IBC SolStore 6.8 Pb, auf Blei-Gel-Batterien.

Die Lithium-Ionen-Lösung, die noch als Muster auf der Intersolar ausgestellt war, verspricht eine hohe Zyklendauer sowie einen Wirkungsgrad von über 95 Prozent. Dank integriertem Touchscreen lassen sich Informationen zum aktuellen Stromvorrat jederzeit ablesen. Das System auf Blei-Gel-Basis ist bereits in verschiedenen Off-Grid-Anwendungen im Einsatz. 

Weitere Informationen zu Speicherlösungen für Photovoltaikanlagen können per E-Mail an IBC Solar angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Kommentar erwünscht:


zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:

Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2014 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)