Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0973 jünger > >>|  

Eigener (Solar)Strom für Klimagerät und Wärmepumpe

(23.6.2011; Intersolar-Bericht) Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) fördert seit Mitte 2010 verstärkt den Eigenverbrauch von selbst erzeugtem Strom aus einer Photovoltaik-Anlage und schafft damit ideale Voraussetzungen für die Verknüpfung mit moderner Haustechnik – beispielsweise mit Klimageräten oder Wärmepumpen.

Sommerhitze mit eigenen Waffen schlagen

Eigentlich liegt es auf der Hand: Klimageräte werden zumeist dann am liebsten genutzt, wenn die Sonne scheint. Warum also die Sonnenwärme nicht mit den eigenen Waffen schlagen? Nämlich mit Klimageräten, die von den hauseigenen PV-Modulen den Strom beziehen - also Strom zum Nulltarif und CO₂-frei. Stiebel Eltron beispielsweise empfiehlt für diesen Anwendungsfall das wandhängende Invertergerät CAWR 25i premium.

Zur Erinnerung: Invertergeräte erreichen gegenüber konventionellen Anlagen etwa doppelt so schnell die eingestellt Wunschtemperatur. Gleichzeitig benötigen sie bis zu 40 Prozent weniger Energie.

Energie aus Solarstrom mittels Wärmepumpe speichern

„Erzeugten Solarstrom selbst zu verbrauchen ist ein zukunftsweisender Schritt für alle, die sich von steigenden Stromkosten unabhängiger machen wollen", erläutert Jens Schwekendiek, Marktmanager Systemtechnik bei Stiebel Eltron. Deswegen haben die Holzmindener die Warmwasser-Wärmepumpe WWK 300 weiterentwickelt und bieten diese als spezielle „PV-Variante" zur Speisung durch Solarstrom-Anlagen an . So wird Warmwasser dann bereitet, wenn die PV-Anlage Strom liefert. Im integrierten Speicher wird das Warmwasser dann vorgehalten.

Hinzu kommen die ökologischen und ökonomischen Vorteile einer Warmwasser-Wärmepumpe: Aus einer Kilowattstunde Energie lässt besagte WWK 300 PV laut Hersteller 3,5 kWh Wärme entstehen. Im Keller herrschen auch im Winter Temperaturen, die völlig ausreichen, dass die Wärmepumpe daraus Energie für die Warmwasserbereitung gewinnt - siehe auch "Warmwasser-Wärmepumpe als Alternative zur Solarwärmeanlage" vom 16.7.2008.

Weitere Informationen zur Kopplung von Klimageräten und Wärmepumpen mit PV-Anlagen können per E-Mail an Stiebel Eltron angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)