Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1145 jünger > >>|  

Optimierte Sanierungsgully-Generation von Sita

(21.7.2011) Die Forderungen der EnEV wirken sich - wenn auch indirekt - bis auf die Sanierung alter Dachgullys aus: Auf dem Weg zur Entwässerungsebene sind immer dickere Wärmedämmpakete zu überbrücken. Mit optimierten Bauteilhöhen und erweitertem Nennweitenangebot komplettieren die aktuellen Sita Produktneuheiten ein Sanierungsgully-Sortiment, das allen Anforderungen gewachsen ist.

Austausch des Altgullys im Rahmen einer Komplettsanierung, Sanierung bis in den alten Gullytopf oder gleich bis in das alte Rohr? Auf alle Sanierungsfragen, die bei der Planung oder auch erst auf der Baustelle auftauchen können, will Sita nun eine passende Produktantwort parat haben.

Neues SitaStandard Aufstockelement

Auch besonders dicke Wärmedämmpakete überbrückt das 520 mm lange Aufstockelement . Als eins der längsten seiner Art trägt es dazu bei, die Forderungen der EnEV nach größeren Dämmstoffstärken erfüllen zu können.

Zum Einsatz kommt das SitaStandard bei Neubauten, aber auch bei Komplettsanierungen, bei denen der alte Gully entfernt und durch einen SitaStandard oder SitaMulti Gully ersetzt wird. Ermöglicht wird der rückstausichere Anschluss an den neuen Gully und die Überbrückung einer bis zu einem halben Meter dicken Wärmedämmung. Vor Ort kann das wärmegedämmte PUR-Rohr auf Länge gekürzt werden. Für den sicheren Anschluss an die jeweilige Dachabdichtungsbahn sorgt eine Wunschanschlussmanschette.

Optimierter SitaSani 90 Spezial: Sanierung bis ins alte Rohr

Mit seinem extrem langen Anschlussstutzen überbrückt auch der SitaSani 90 Spezial extrem dicke Wärmedämmpakete. Nicht rückstausichere alte Sorgengullys lassen sich mit ihm bis ins Rohr sanieren.

In einem Stück aus wärmedämmendem PUR Polyurethan geschäumt, schafft er eine neue lückenlose Entwässerungseinheit bis in die Tiefe des Entwässerungsrohrs. Hier unten sorgt er mit der Vierlippen-Dichtung des Vorgängermodells für einen rückstausicheren Anschluss. Da die Dichtung erst bei der Montage aufgeschoben wird, kann das Anschlussrohr direkt auf der Baustelle auf Länge gekürzt werden.

Aufgrund der geometrischen Form des Einlauftrichters soll sich die Ablaufleistung des SitaSani 90 Spezial erhöht haben und die Mindestablaufleistung eines 100er-Gullys erheblich übertreffen können. Aufs Dach kommt der optimierte Sanierungsgully wahlweise mit einer Wunschanschlussmanschette oder mit einem Schraubflansch in der neuesten 5-Schrauben-Sicherheitsversion.

Neuer SitaSani 165 PUR: Rückstausicher in den Gullytopf

Altes Rohr noch in Ordnung, aber alter Gully sanierungsbedürftig? Ein Fall für den neuen SitaSani 165 PUR: Mit einer Bauteillänge von 550 mm sollte sich der neue Sanierungsgully auch durch dickere Dämmpakete hindurch im alten Gullytopf rückstausicher anschließen lassen. Dazu gibt es eine neue Dichtring-Generation, die weitere Bereiche abdeckt - nämlich eine neue verbesserte 3-lippige Profildichtung für Topfdurchmesser von 178 bis 205 mm und einen zusätzlichen, ebenfalls optimierten Lippendichtring, der von 165 bis 178 mm passt.

Beim Anschluss an die Dachbahn kann der Verarbeiter zwischen einer ankonfektionierten Wunschanschlussmanschette und einem Schraubflansch wählen. Der kürzlich optimierte Losflansch verspricht mit fünf Schraubverbindungen und erhabenen, unterseitigen Dichtungsringen einen besonders hohen, gleichmäßigen Anpressdruck. Diese Schraubflanschverbindung aus witterungsbeständigem Aluminium in Edelstahloptik soll dem Verarbeiter die Einbindung von Detailausbildungen erleichtern und die Arbeit auf dem Dach sicherer machen.

Weitere Informationen zu Sanierungsgullys für die Flachdachentwässerung können per E-Mail an Sita angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)