Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1151 jünger > >>|  

Bitumenschindeln: leicht, flexibel, norwegisch

(22.7.2011) Als sichere und langlebige Dacheindeckung haben sich Bitumenschindeln etabliert. Ob als Neueindeckung oder bei der Dachsanierung - zu den Vorteilen von Bitumenschindeln zählen ihr geringes Gewicht und die flexible Verarbeitung. Mit einem breiten Formen- und Farbspektrum bemühen sich sich zudem, für verschiedene Baustile als attraktive Alternative wahrgenommen zu werden.

In Norwegen, wo die harten Winter den Baustoffen besonders stark zusetzen, kennt man sich mit wetterfesten Baustoffen gut aus. Seit 1954 produziert dort das norwegische Unternehmen Isola Bitumenschindeln. Die Kombination aus Glasvlieseinlage und einem speziellen Bitumen ergibt eine Dacheindeckung, die - auf einer soliden Unterkonstruktion verlegt - über viele Jahrzehnte hinweg ein sicheres und dichtes Dach ermöglicht.

Mit ihrem geringen Gewicht von 7,7-10 kg/m² (je nach Schindelform) bieten sich Bitumenschindeln besonders für die Sanierung von alten Dächern mit schwachen Dachstühlen an. Vor allem hinsichtlich der Statik sind die leichten Schindeln im Vergleich zu anderen Dacheindeckungen vorteilhaft. Und auch finanziell können sie ein Gewinn sein, wenn die bestehende Unterkonstruktionen beibehalten werden kann.

Klebesystem macht von der Dachneigung unabhängig

Durch das Isola-Klebesystem mit großformatigen und durchgehenden Klebefeldern, die der Verklebung der Schindelzungen untereinander dienen, sollten Dächer mit Isola-Bitumenschindeln absolut regensicher sein. In einem Sturm- und Regentest eines unabhängigen norwegischen Forschungsinstitutes sollen die Isola Bitumenschindeln verschiedene Wettbewerbsprodukte in puncto Regensicherheit, Schlagregen und Windsog deutlich geschlagen haben.

Wenn Bitumendachschindeln - anders als beim  Isola-Klebesystem - lediglich über Klebepunkte oder schmale Klebestreifen verfügen, müssen solche Bitumenschindeln bei flacher werdender Dachneigungen zunehmend mehr überlappen. Dies führt zu einem größeren Schindelverbrauch - und damit zu mehr Gewicht und steigenden Kosten. Der Schindelplattenverbrauch pro Quadratmeter bleibt dagegen beim Isola-System gleich - egal welche Neigung zwischen 15 und 85° das Dach hat.

Übrigens: Zur Unterkonstruktion hin findet keine Verklebung statt, so dass Spannungsrisse aus der Unterkonstruktion verhindert werden.

Durch das angebotene Farb- und Formspektrum - insgesamt stehen sieben verschiedene Schindelformen zur Auswahl - können ganz unterschiedliche Dacheindeckungen realisiert werden. Optisch am eindrucksvollsten ist dabei die Bitumenschindel "Isola Skifer": Die Schindel imitiert eine formschöne Schiefereindeckung. Ebenfalls beliebt ist die Bitumenschindel "Isola Tyri": Das Deckbild hat seine Ursprünge in historischen Bedachungen mit Holzschindeln.

Bitumenschindel nicht gleich Bitumenschindel

Die Mindestanforderungen nach dem aktuellen Stand der Technik liegen bei einem Bitumengehalt von 1.300 g/m². Der hohe Anteil an Bitumen sorgt für die Dichtigkeit und Langlebigkeit der Schindeln. Die Einhaltung dieser EN 544 verspricht dem Hausbesitzer eine sichere Produktqualität. Isola Bitumenschindeln erfüllt diese Anforderungen laut eigenen Angaben - zumindest gibt der Hersteller 15 Jahre Material-Garantie auf Produktmängel incl. der Übernahme von Folgeschäden.

Weitere Informationen zu Bitumenschindeln können per E-Mail an Isola angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)