Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1161 jünger > >>|  

Rockfol MEDI: Neue Luftdichtungsbahn soll Schrägdach-Modernisierung erleichtern

(24.7.2011) Für die energieeffiziente Ertüchtigung von Schrägdächern hat sich Kombination aus der Rockwool Zwischensparrendämmung „Klemmrock" und dem Aufsparrendämmsystem „Meisterdach" etablierte. Die neu entwickelte Luftdichtungsbahn „Rockfol MEDI" verspricht nun einen schnelleren Baufortschritt bei uneingeschränkt vorbildlichen bauphysikalischen Eigenschaften.

Bisher wurde zur Realisierung einer Aufsparrendämmung unter die Dämmplatte „Masterrock" eine Dampfbremse schlaufenartig von oben über die Sparren eingezogen, um eine bauphysikalisch unbedenkliche Konstruktion sicherzustellen. Zusätzlich war es erforderlich, eine feuchtevariable Dampfbremse zu wählen, um die Austrocknung eventuell feuchter Sparren sicherzustellen und so langfristig eine Verrottung der Sparren zu vermeiden - vergleiche z.B. mit dem Beitrag "Sanierungsdampfbremse mit variablem sd-Wert für die Von-Außen-Anwendung" vom 18.10.2007.

Komplett in einer Ebene verlegbar

Mit „Rockfol MEDI" verfügt Rockwool nun über eine Luftdichtungsbahn, die dank ihrer speziellen bauphysikalischen Eigenschaften nicht mehr schlaufenartig über den Sparren verlegt werden muss. Vielmehr kann sie einfach plan oberhalb der Sparren zwischen den beiden Wärmedämmschichten aus Zwischen- und Aufsparrendämmung aufgebracht werden. Die Bahnen können also komplett in einer Ebene verlegt werden, was den Baufortschritt deutlich beschleunigen sollte; dazu dürften auch die zwei in Längsrichtung bereits werkseitig aufgebrachten Klebezonen beitragen.

IBP-geprüft

Die „Rockfol MEDI" ist eine dreischichtige Luftdichtungsbahn aus PP-Microfaservliesen und einem TEE-Film mit einer diffusionsäquivalenten Luftschichtdicke von sd = 0,5 m für die Verlegung über den Sparren zwischen zwei Dämmstoffschichten aus Steinwolle. Eine vom Fraunhofer Institut für Bauphysik IBP durchgeführte Studie bestätigt die bauphysikalische Zuverlässigkeit dieser neuen Bahn bei Dachkonstruktionen mit einer mindestens 100 mm dicken „Masterrock" Dämmung auf den Sparren. Die weiteren Randbedingungen der Simulationsberechnung, z. B. Bekleidungsvarianten und das Verhältnis der beiden Dämmschichten, sind der Studie zu entnehmen, die kostenlos über Rockwool bezogen werden kann.

Die Studie kann ebenso wie weiterführendes Informationsmaterial per E-Mail an Rockwool angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)