Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1201 jünger > >>|  

Hansgrohe Sparrechner ermittelt Wasser-, Energie- und CO₂- Einsparungen

(29.7.2011) Steigende Strom-, Gas- und Wasserrechnungen erhöhen das Bewusstsein der Kunden für ihren Energiever­brauch. Die Einführung der Energiesparlampe durch die EU setzte ein weiteres Zeichen: Ein nachhaltiger, effizienter Umgang mit den Ressourcen wird immer wichtiger. Insgesamt bietet das Thema Wasser- und Energiesparen auch der SHK-Branche eine Riesenchance. Schon beim täglichen Brausebad oder beim Händewaschen fängt der Klimaschutz an.

Gleichsam als „Anwalt des Wassers" will Hansgrohe hier eine Vorreiterrolle über­nehmen. Armaturen und Brausen, die mit der EcoSmart-Technologie ausgestattet sind, verbrauchen bis zu 60 Prozent weniger Wasser als herkömmliche Produkte - und zwar ohne Komfortverlust. Eine Kombination aus Durchflussbegrenzung und Luftbei­mischung sorgt dabei für weiche, füllige Wasserstrahlen. Ein sparsamer Warm­wasser­verbrauch verursacht wiederum einen geringeren Energiebedarf - und das heißt: weniger CO₂-Ausstoß und reduzierte Kosten.

Wasser sparen, Kosten senken

Mit dem neuen Hansgrohe Sparrechner können (nicht nur) SHK-Profis den entscheidenden Kostenfaktor gut deutlich machen. Denn hier werden die Kosteneinsparmöglichkeiten von Hansgrohes EcoSmart-Technologie ganz konkret visualisiert. Das neu gestaltete Tool zeigt daneben aber auch die Energie- und CO₂-Einsparungen an. Die jährliche CO₂-Ersparnis in Kilogramm wird anhand einer Grafik dargestellt und mit der Fahrleistung eines Autos in Kilometern verglichen. So wird auf einen Blick deutlich, wie Umweltschutz im täglichen Leben verankert werden kann. Ein nutzerfreundliches Layout und die Möglichkeit, die eigenen Ergebnisse über Twitter und Facebook den Freunden mitzuteilen, sind zwei weitere Neuerungen.

Die Bedienung des Sparrechners unter hansgrohe.de/sparrechner ist unproblematisch. Jeweils drei mit EcoSmart ausgestattete unterschiedliche Brausen und Armaturen, die einen Querschnitt durch das Hansgrohe Produktportfolio darstellen, stehen zur Wahl. Das gewünschte Produkt wird ausgewählt und die persönlichen Verbrauchsdaten eingegeben, die Anzahl der Personen im Haushalt, die Dusch- oder Waschzeit, der Wasserpreis und die Energieart. Der Sparrechner vergleicht die ausgewählte Brause oder Armatur mit einem handelsüblichen Standardprodukt ohne Hansgrohe EcoSmart Technologie.

Umgehend errechnet das Tool die konkrete Wasser- und CO₂-Ersparnis sowie die Zeit, in der sich die Anschaffungskosten amortisieren. Sein Ergebnis sowie eine Abbildung und die Artikelnummer des ausgewählten EcoSmart-Produktes kann der Nutzer abschließend ausdrucken und zum Händler mitnehmen. Den passenden Fachhändler in seiner Nähe findet der Kunde bequem über die unter dem Sparrechner angezeigte Hansgrohe Fachhändlersuche.

Rechenkünstler für unterwegs

Der neue Sparrechner ist inzwischen eines der erfolgreichsten Hansgrohe Online-Tools. In nur wenigen Wochen seit seiner Einführung im Januar dieses Jahres hat sich die Nutzeranzahl verdoppelt. Grund genug, das Tool auch als Version für mobile Endgeräte wie Smartphones (iPhone, Android, BlackBerry, Windows) und Tablets (z.B. iPad, Galaxy Tab) anzubieten. Layout und Nutzerführung wurden extra auf die Anforderungen dieser Geräte angepasst. Unter m.sparrechner.hansgrohe.de (oder mit Hilfe des QR-Codes rechts) kann man sich den Hansgrohe Sparrechner direkt auf den Home-Bildschirm seines Smartphones oder Tablets laden und hat so den Rechenkünstler auch unterwegs dabei - sofern man online ist!

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)