Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1230 jünger > >>|  

Verglaste WK4 Tür mit Antipanikfunktion von Sälzer

(2.8.2011) Die Entwicklung einer verglasten WK4-Tür mit Antipanikfunktion gilt allgemein als Herausforderung für Konstrukteure. Die schwierigste Aufgabe ergibt sich aus der Verglasung: Glas kann in der Regel innerhalb weniger Sekunden durchdrungen werden; über die Antipanik­funktion lässt sich dann die Tür - unabhängig von der Anzahl der Verrieglungspunkte - leicht öffnen. Zudem kann der Angreifer durch die Verglasung leicht herausfinden, wo er gezielt angreifen muss, um die Antipanikfunktion auszulösen.

Ab der Widerstandsklasse 4 (WK4) ist als weiteres Einbruchswerkzeug eine elektrische Bohrmaschine mit einem 10 mm HSS Bohrer zugelassen. Man geht hierbei von einem versierten Einbrecher aus, der sich gezielt auf den Einbruch vorbereitet und entsprechendes Werkzeug mit sich führt. Mit der elektrischen Bohrmaschine können in kürzester Zeit gezielte Bohrungen durch Profile und Verglasung durchgeführt werden. Anschließend kann mit entsprechendem Werk­zeug die Antipanikfunktion ausgelöst und die Tür geöffnet werden.

Die Alternativen für Bauherrn und Architekt waren in der Vergangenheit ...

  • entweder die Sicherheitsstufe auf WK3 zurück zu stufen
  • oder auf eine Verglasung zu verzichten.

Gerade bei repräsentativen und schützenswerten Gebäuden war dies keine zufriedenstellende Lösung. Sälzer hat durch einen speziell entwickelten Panzer­glas­aufbau sowie eine verbesserte einbruchhemmende Konstruktion laut eigenem Bekunden dieses Dilemma gelöst: Als erster Hersteller kann das Marburger Unternehmen demnach einen Türaufbau anbieten mit ...

  • einen hohen Einbruchschutz mit der Widerstandsklasse 4 (WK4)
  • Not- und Panikverschlüssen sowie
  • einem  recht eleganten Design, das durch viel Glas freundlich wirkt und eine natürliche Beleuchtung von Fluren oder angrenzenden Räumlichkeiten ermöglicht.

 Die Ausführung der Tür

... ist in Stahl und Aluminium als einflügelige oder zweiflügelige Tür mit Oberteil und/oder Seitenteil sowie als Einsatzelement für Fassaden erhältlich. Abgerundet wird das Angebot durch ...

  • Türdrücker, Panikstangen oder Push-Bars gemäß DIN 1125 und DIN 179,
  • automatische Mehrfachverriegelungen,
  • Türantriebe (behindertengerecht) sowie
  • verschiedene Schlossvarianten von mechanisch, elektromechanisch oder motorisch.

Die Tür soll außerdem mit allen auf dem Markt üblichen elektronischen Komponenten - wie z.B. Magnet- oder Riegelkontakt - erhältlich sein. Ebenso könne sie in eine Schleusenanlage eingebaut werden. Farben und Beplankungen seien frei wählbar. Optional kann Sprenghemmung in den höchsten Anforderungen sowie Durchschusshemmung bis FB7 NS geordert werden.

Weitere Informationen zur verglasten WK4 Tür mit Antipanikfunktion können per E-Mail an Sälzer angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)