Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1315 jünger > >>|  

Vernetzter Funk-Rauchwarnmelder Genius Hx mit verbesserten Detektionseigenschaften

(16.8.2011) Der Rauchwarnmelder Genius Hx von Hekatron basiert auf dem bewährten Genius H. Zu dessen Eigenschaften, wie z.B. Echt-Alarm-Garantie und Verschmutzungsprognose, kommen beim Genius Hx eine Reihe weiterer hinzu, die ihn für Flure, Treppenhäuser, frostfreie Keller und Dachböden empfehlen. Der Genius Hx ist für Räume konzipiert, die hohe Ansprüche an die Detektionseigenschaften stellen, indem sein größerer Mikrocontroller und entsprechende Software-Algorithmen mögliche Störgrößen zuverlässig ausblenden.

Bestückt man Genius Hx mit einem Funkmodul Basis oder Pro, wird aus ihm der Funk-Rauchwarnmelder Genius Hx. Größere Objekte können mit ihm flächendeckend überwacht werden, was eine lückenlose Alarmierung ermöglicht: Detektiert ein Rauchwarnmelder Rauch, leitet er das Alarmsignal per Funk an alle vernetzten Melder weiter.

Funkstreckenüberwachung

Mit seinen Leistungsmerkmalen will der Genius Hx Maßstäbe für funkvernetzte Rauchwarnmelder setzen. Eines dieser Merkmale ist die Funkstreckenüberwachung. „Wird ein Melder entfernt oder ist die Funkstrecke gestört, erkennen die restlichen Geräte, dass das Funknetz nicht vollständig ist und signalisieren dies“, erklärt Oliver Eckerle, Produktmanger Rauchschaltanlagen und Rauchwarnmelder bei Hekatron.

Demontagekennung

Genius Hx verfügt nach Auskunft von Hekatron als einziger Melder auf dem Markt über eine Demontagekennung. Sie zeigt an, wenn ein Funk-Rauchwarnmelder unberechtigt, z. B. durch Sabotage oder Vandalismus, aus dem Sockel entfernt wurde und signalisiert dies sofort an das Funknetz.

Alarmlokalisierung

Über die Alarmlokalisierung kann ermittelt werden, wo sich der Brandherd innerhalb des Funknetzes befindet. Sind im Brandfall alle Melder in Alarm, können durch einfaches Drücken der Prüftaste am Melder alle Genius Hx stumm geschaltet werden, die sich nicht am Brandherd befinden.

Repeater und Reichweitentest

Für die Projektierung, Inbetriebnahme und Wartung des Funk-Rauchwarnmelder-Netzes ist standardmäßig ein Repeater eingebaut. Durch die Ein-Mann-Inbetriebnahme und -Wartung sowie die integrierten Reichweitentests wird sichergestellt, dass das Funknetz einwandfrei funktioniert.

kein Funksmog

Häufig befürchten Nutzer von Funk-Rauchwarnmeldern, dass von den Geräten eine Funksmogbelastung ausgeht. Diese Befürchtungen sollten hier unbegründet sein. Seine Funkstrahlung ist 20-mal niedriger als bei DECT-Telefonen und WLAN-Geräten. Zudem sendet Genius Hx nur einmal am Tag bei der Funkstreckenüberwachung ein Signal aus - und natürlich im Alarmfall.

Weitere Informationen zum Funk-Rauchwarnmelder Genius Hx können per E-Mail an Hekatron angefordert werden und sind auch als PDF-Dokument downloadbar.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)