Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1449 jünger > >>|  

Eis und Sonne als Energiekonzept für einen Gewerbebau

(6.9.2011) "Der Schuster hat die schlechtesten Schuhe" ... dieses Sprüchel ist nicht mehr zeitgemäß: Ein Unternehmen, das beispielsweise im Bereich regenerativer Energien tätig ist, achtet heuer auch im eigenen Hause besonders auf eine wirtschaftliche Energieversorgung. So war das Ziel beim zweigeschossigen Neubau der Thomas Preuhs Holding GmbH aus dem schwäbischen Geislingen, die 4.500 Quadratmeter Nutzfläche weitgehend ohne externe Energieversorgung betreiben zu können.

Zwei Wärmepumpen von Tecalor, TTF 52 GM und TTF 40, machen in dem Neubau die im System vorhandene Energie nutzbar und sind mit 97 Kilowatt Heizleistung gerade für Großprojekte prädestiniert. Sie werden als SET-Geräte über einen Wärmepumpenmanager geregelt. Bei steigendem Wärmeenergiebedarf kann eine dritte Wärmepumpe in Kaskade zugeschaltet werden.

Wärmequelle Eis

Ein besonderes Element in der Anlage ist ein Isocal-Solareisspeicher, der die in Spitzenzeiten vorhandenen Energieüberschüsse speichert. Wasser setzt beim Gefrieren die gleiche Energiemenge frei, wie sie zum Erwärmen von Null auf 80 Grad Celsius notwendig wäre, und dient so als Speichermedium. Rund drei Kilometer Wärmetauscherrohre wurden dafür innerhalb des Speichers installiert. Die im Wasser enthaltene Energiemenge soll für eine Heizperiode von 100 Tagen ausreichen.

Flexible Energienutzung

Im Sommer wird der größte Teil des Eisvorrats für die Kühlung des Gebäudes verwendet. Mit Hilfe von Solarenergie aus den neu entwickelten Parabol-Rinnen- sowie Sonnen-Kollektoren auf dem Dach wird das gefrorene Wasser im Solareisspeicher wieder verflüssigt und obendrein die Wärmepumpe mit Strom betrieben. Rechnerisch sieht sich das Unternehmen damit unabhängig von externen Energieversorgern.

Weitere Informationen zu Solareisspeichern können per E-Mail an Isocal HeizKühlsysteme  und zu Energiekonzepten für Industrie- und Gewerbebauten per E-Mail an Tecalor angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)