Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1548 jünger > >>|  

Bosch erweitert Professional Series Einbruchmelder um Fernbereichsvariante

(26.9.2011) Bosch hat seine Familie der Professional Series Einbruchmelder um einen neuen "TriTech"-Vorhangmelder erweitert, der Passiv-Infrarot (PIR) mit einem reichweitenadaptiven Mikrowellen-Dopplerradar verbindet. Der Melder mit kleinem Öffnungswinkel bietet einen Erfassungsbereich von 30 x 3 m und eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen in großen Büros und Lagerhäusern, im Einzelhandel oder im öffentlichen Dienst.

Die Fresnel-Linsen und das Mikrowellen-Dopplerradar wurden von Bosch auf den speziellen Erkennungsbereich abgestimmt. Der Melder arbeitet mit der "TriFocus"-Technologie, die drei Präzisionslinsen für den Nah-, Mittel- und Fernbereich und zwei Passiv-Infrarotsensoren kombiniert. Das reichweitenadaptive Dopplerradar passt seine Detektionsschwelle automatisch den von den Passiv-Infrarotsensoren eingehenden Signalen an. Durch Berücksichtigung der Zielentfernungsdaten aus dem Passiv-Infrarot soll die Zahl der Fehlalarme beim Mikrowellen-Dopplerradar deutlich verringert werden. Eine aktive Weißlichtunterdrückung trägt dazu bei, Fehlalarme durch vorübergehende Lichterscheinungen wie etwa Scheinwerfer vorbeifahrender Autos zu verhindern.

Diese Kombination verschiedener Techniken soll einen zuverlässigen Betrieb auch in anspruchsvollen Fernbereichs-Anwendungen ermöglichen, in denen herkömmliche Wechsellinsen-Melder ohne adaptives Dopplerradar die Anforderungen nicht erfüllen können.

Der neue Vorhangmelder besitzt einen integrierten Mikrocontroller und arbeitet mit der SDF-Technologie (Sensor Data Fusion) von Bosch. SDF soll zu einer weiteren Reduzierung der Fehlalarmrate beitragen, indem es die Signale von bis zu acht Sensoren korreliert. Der Algorithmus verarbeitet die Daten aller Sensoren gleichzeitig, um zu entscheiden, ob ein Alarm ausgelöst werden soll oder nicht.

Zertifizierte Produktfamilie

Mit dem neuen Fernbereichs-Modell rundet Bosch seine bestehende Familie von Bewegungsmeldern ab, die aus PIR- und TriTech-Meldern sowie aus PIR+- und TriTech+-Modellen mit Abdeckungsüberwachung besteht. Die Abdeckungsüberwachung in den PIR+- und TriTech+-Meldern hat sicherzustellen, dass die Linsen der Melder nicht mit Papier, Pappe, Klebeband oder Spray abgedeckt werden können, ohne dass dies erkannt würde.

Alle Bewegungsmelder der Professional Series wurden von einem akkreditierten Testlabor entsprechend der aktuellsten Standards EN 50131-2-2 (PIR) bzw. EN 50131-2-4 (TriTech) zertifiziert. Die Standard PIR- und Tri-Tech-Modelle sowie der neue Vorhangmelder erfüllen die Anforderungen des Grade 2; die PIR+- und TriTech-+Melder mit Anti-Mask-Technologie die des Grade 3 und VdS Klasse C.

Weitere Informationen zu Einbruchmeldern können per E-Mail an Bosch Sicherheitssysteme angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)