Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1597 jünger > >>|  

Bauen mit Stahl: Internationaler Architektur-Kongress 2012 in Essen


  Großes Chinesisches Nationaltheater Beijing (Quelle: Paul Andreu mit ADPi und BIAD, Paris) Bild vergrößern

(11.10.2011) „Neues Bauen mit Stahl – Spannweiten, Strukturen, Visionen“ ist der Titel des sechsten Internationalen Architektur-Kongresses, zu dem am 11. Januar 2012 wieder über 1.000 Teilnehmer in Essen erwartet werden. Renommierte europäische Architekten werden ausgeführte Projekte und ihre Visionen von einer nachhaltigen Architektur mit Stahl vorstellen.

Die Welt des Bauens verändert sich rasant. Im modernen Gewerbe-, Geschoss- und Verwaltungsbau, bei Verkehrsbauten und Sportstätten sind zunehmend flexible Baulösungen mit leichten, weitspannenden Tragwerken und energieeffizienten Fassadensystemen gefragt. Neben der reinen Funktion und ansprechender Ästhetik müssen Bauwerke heute auch die Anforderungen an das nachhaltige Bauen erfüllen. Geringer Bedarf an Rohstoffen, energiesparende Herstellung der Bauprodukte, umwelt- und sozialverträglich in Errichtung und Betrieb sowie lange, wartungsarme Nutzungszyklen feuerverzinkter und beschichteter Konstruktionen sind die bestimmenden Faktoren und dies bereits bei der Planung.


Arena und Convention Centre in Liverpool (Quelle: Wilkinson Eyre Architects, London / Foto: Helene Binet) (Bild vergrößern)

Hochfeste Stahlprofile und Bauelemente aus Stahlblech erfüllen diese Anforderungen in besonderer Weise und ermöglichen äußerst wirtschaftliche Konstruktionen. Zudem können sie am Ende ihrer Nutzungszeit leicht demontiert und zu 100 Prozent ohne Qualitätsverlust recycelt werden. Das macht sie zu regenerativen Baustoffen mit einer positiven Ökobilanz. Mit seiner hohen Tragfähigkeit im Verhältnis zum Eigengewicht und klaren, auf die Funktion der Lastabtragung konzentrierten Strukturen findet der Baustoff Stahl zunehmend Eingang in die moderne Baukunst und eröffnet Visionen für die Architektur der Zukunft.


Fußgängerbrücke Valmy in La Défense (Quelle: Dietmar Feichtinger Architectes, Paris) Bild vergrößern

Auf dem Kongress in Essen wollen international renommierte Architekten und Ingenieure aktuelle Projekte und bemerkenswerte Architekturlösungen für Bauwerke mit weitgespannten filigranen Tragstrukturen aus Stahl vorstellen. Dabei sein werden laut Vorankündigung ...

  • Peter Ackermann aus München,
  • Paul Andreu aus Paris,
  • Mels Crouwel aus Amsterdam,
  • Hemma Fasch und Jakob Fuchs aus Wien,
  • Dietmar Feichtinger aus Paris,
  • Florian Kohlbecker aus Gaggenau und
  • Chris Wilkinson aus London.

Die Veranstaltung richtet sich an Architekten, Ingenieure, Stadtplaner sowie private und öffentliche Bauherren.

Der Internationale Architektur-Kongress wird veranstaltet von ... 

Er ist als Fortbildungsveranstaltung anerkannt. Die Teilnahmegebühr beträgt 48 Euro. Im Anschluss an die Vorträge erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit zum Besuch der Baufachmesse DEUBAU 2012.

Weitere Informationen zum Internationalen Architektur-Kongress 2012 in Essen können per E-Mail an Stahl-Informations-Zentrum angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)