Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1647 jünger > >>|  

(nicht nur) 800 Mio. m² asbesthaltige Dachfläche warten auf Sanierungsziegel

(21.10.2011) Wenn der Dachstuhl noch in Ordnung ist, die Eindeckung aber nicht, sind „Sanierungsziegel“ gefragt. Solche speziellen Tondachziegel eignen sich für die Dachsanierung besonders deshalb, weil sie über einen flexiblen Verschiebebereich verfügen und somit unterschiedliche Sparrenlängen ausgleichen können - bis zu einigen Zentimetern Differenz.

Flexibel macht wirtschaftlich

In der Regel besteht die Unterkonstruktion eines Daches aus Dachlatten und Holzsparren. Durch Modellwechsel bei den Dachziegeln oder Verschiebungen und Verwindung der Unterkonstruktion im Laufe der Jahrzehnte stimmen die alten Raster häufig nicht mit den Maßen neuer, moderner Ziegel überein. Je größer der Verschiebebereich in der Kopfverfalzung, desto flexibler ist der Dachdecker bei der Sanierung. Das kann dem Bauherrn hohe Kosten sparen, weil die Aufbereitung der Unterkonstruktion dann bei weitem nicht so aufwändig ist.

Die Dachziegelwerke Nelskamp beispielsweise stellen mehrere Dachziegelmodelle mit großem Verschiebespiel her. So genannte „S“- und „Ü“-Ton-Dachziegel („S“ für Sanierungsziegel und „Ü“ für Überdecker) verfügen über eine variable Decklänge. Sie unterscheiden sich in Form, Farbe und Größe.

Optimal zur Asbest-Sanierung

Nach Expertenschätzungen wurden allein in Deutschland in den 1960er bis 1980er Jahren rund 800 Millionen Quadratmeter asbesthaltiges Material auf Dächern verarbeitet. „Diese Dächer haben eine Lebensdauer von rund 30 Jahren“, weiß Dachdeckermeister Oliver Kortendieck; er ist Anwendungstechniker bei Nelskamp. „Jetzt stehen also viele Dächer zur Sanierung an, die mit Schadstoff belastenden Kurzwellplatten eingedeckt sind. Ein etwa gleich großer Dachziegel, z.B. der Nibra DS 5, passt in der Regel auf dieses Dach – ohne die Lattung ändern zu müssen. Das spart Zeit, Material und damit Geld“, verspricht der Dachdeckermeister: Mit knapp sechs Ziegeln pro Quadratmeter ist der DS 5 nicht nur wirtschaftlich zu verlegen, sondern auch eine ökologische und architektonische Alternative zu Faserzement- und Bitumen-Wellplatten und vielen anderen Deckmaterialien. Durch sein geringes Gewicht von ca. 6,8 kg würden von dem Großflächen-Tondachziegel auch keine besonderen Anforderungen an die statische Dachkonstruktion verlangt.

Übrigens: Von Nelskamp gehen heute rund 70 Prozent der Dachziegel in die Sanierung.

Weitere Informationen zu Sanierungsziegeln können per E-Mail an Nelskamp angefordert werden.

 siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)