Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1815 jünger > >>|  

Superschlanke Aerogel-Innendämmung „StoTherm In Aevero” mit Wärmeleitzahl 016

(17.11.2011) Dämmsysteme auf der Basis von Aerogelen kamen zunächst vorrangig im Flugzeug- und Raketenbau zum Einsatz. Inzwischen findet das teure Hightech-Material, das es mit einer Wärmeleitfähigkeit (λ) von 0,013 bis 0,018 W/mK gibt, aber auch immer häufiger im Neubau und bei Sanierungen von Gebäuden Verwendung. So lässt beispielsweise das neue, Cutter-Messer-verträgliche Innendämmsystem „StoTherm In Aevero” durch Aerogel als Zuschlagstoff den Energieverbrauch auf platzsparende Weise schrumpfen - ohne die Fassade antasten und die Wohnfläche über Gebühr reduzieren zu müssen.

Viele Bestandsgebäude können nicht von außen gedämmt werden. In diesen Fällen muss eine Energiespar-Optimierung innen ansetzen. Obwohl moderne Baustoffe die bauphysika­li­schen Fallstricke dieser Variante der Isolierung längst gemeistert haben, konnte ein Nachteil der Innendämmung bislang nicht überwunden werden: die Verringerung der nutzbaren Raumfläche. Doch das neue Innendämmsystem „StoTherm In Aevero” verkleinert dieses Problem zur Randnotiz (nur eine Innendämmung mit Vakuum-Isolations-Paneele ist aktuell noch effektiver). Wegen seiner Wärmeleitfähigkeit von λ = 0,016 W/mK genügen bereits extrem dünne Aevero-Dämmplatten (je nach Wandbildner 15 - 40 mm) zur Erreichung der gesetzlichen Vorschriften - in vielen Fällen sogar den anspruchsvollen Neubauanforderungen.

Grundlage dieser Leistung ist die auf einer Aerogel-Technologie basierende Sto-Aevero-Innendämmplatte. Sie beruht auf einer mikroskopisch kleinen offenporigen Struktur, deren Hohlräume so klein sind, dass die darin befindlichen Luftmoleküle in ihrer wärmeleitenden Bewegungsfähigkeit erheblich eingeschränkt werden. Das Aerogel selbst basiert dabei auf Siliziumdioxid, dem Grundstoff von Sand und Glas.

Das neue Dämmsystem ist diffusionsoffen, das heißt, es kommt ohne Dampfsperre aus. Ermöglicht wird dies durch den kapillaraktiven Klebe- und Armierungsmörtel StoLevell In Aevero. Die Schichtdicke des Klebers (5 - 10 mm) mit der ausgeprägten Fähigkeit Wasser aufzunehmen wird auf die Dicke der Dämmplatte abgestimmt. Anfallende Feuchte durchdringt das diffusionsoffene Dämmsystem und fällt in der Kleberschicht aus, wo sie kapillar verteilt und zwischengespeichert wird. Sobald die Umgebung es zulässt, wird die Feuchtigkeit durch Verdunstung wieder abgegeben.

Der Mörtel ist also Kleber und Funktionsschicht zugleich. Zusammen mit der Dämmplatte, den Zwischen- beziehungsweise Schlussbeschichtungen und dem Armierungsgewebe bildet er ein in sich geschlossenes System. Dieses gewährleistet sein perfektes Funktionieren durch die unverrückbare Systemtreue aller eingesetzten Produkte.

als kongenialer Partner des preiswerteren „StoTherm In Comfort”

„StoTherm In Aevero” lässt sich ideal mit dem preiswerteren und ebenfalls diffusionsoffenen System „StoTherm In Comfort” kombinieren. Beispielsweise in Laibungen oder Heizkörpernischen, wo durch die geringe Dicke der vollflächig verklebten Platten zahlreiche Details wesentlich einfacher handzuhaben sind. Auch die Platten selbst sind problemlos und schnell zu verarbeiten, da sie mit einem Cutter-Messer zugeschnitten werden können. Als Zwischen- und Schlussbeschichtung eignen sich diffusionsoffene silikatische oder kalkgebundene Produkte des Sto-Innenraumsortiments, wodurch eine große Gestaltungsvielfalt sichergestellt ist.

Mit StoTherm In Aevero steht ab Herbst 2011 ein weiteres superschlankes Innendämmungssystem zur Verfügung, mit dem sich auch in Gebäuden, die bislang energetisch nicht zu verbessern waren, der Energieverbrauch senken und die Wohnbehaglichkeit steigern lässt. Dass dies problemlos für die Bausubstanz erfolgt, lässt sich durch Berechnungsverfahren wie WUFI nachweisen. Die hohen Qualitäten des neuen Systems wurden auch durch die intensiven Untersuchungen belegt, die Dr. Anatol Worch von der Braunschweiger Materialprüfanstalt für das Bauwesen vorgenommen hat. Sein Abschlussbericht bestätigt die bemerkenswerten Eigenschaften und attestiert dem Gesamtsystem im Rahmen der Anwendungsfelder „bauphysikalisch einwandfreies Funktionieren“.

Weitere Informationen zu „StoTherm In Aevero” können per E-Mail an Sto angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)