Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1872 jünger > >>|  

Im Trend: Treppen auf das Wesentliche reduziert

(30.11.2011) Der moderne Treppenbau orientiert sich an aktuellen Architektur- und Einrichtungstrends. Besonders gefragt sind gegenwärtig freitragende Treppen in schlankem und puristischem Design. Treppenhäuser und Räumlichkeiten erscheinen auf diese Weise offener, weitläufiger und heller.

Filigrane Konstruktionen aus Stahl

Bei freitragenden Treppen handelt es sich in der Regel um Stahlkonstruktionen in ge­rader oder gewendelter Form. „Dabei dienen die Etagen als Auflagepunkte bzw. Stüt­ze. Die Stufen selbst werden durch die Wangen gehalten“, erläutert Volker Zapatka, Geschäftsführer bei Saage Treppen. Für ein möglichst filigranes Erscheinungsbild müs­sen die Wangen besonders schlank sein. Daher sollte insbesondere bei gewendelten Varianten ein Hersteller hinzugezogen werden, der über umfassende Kompetenzen im Bereich der Metallbiegetechnik verfügt.

Jede freitragende Stahlwangentreppe ist ein Unikat, das nicht nur in seiner Form an den Stil des jeweiligen Objektes angepasst werden kann; auch Oberflächen sowie Stufenbeläge - beispielsweise aus Glas oder verschiedenen Holz- und Natursteinsor­ten - sind in der Regel frei wählbar.

Nur noch Stufen

Noch stärker auf das Wesentliche reduziert sind Faltwerktrep­pen sowie Kragarm- bzw. Konsolentreppen. „Faltwerktreppen bestehen lediglich aus Tritt- und Setzstufen“, so Volker Za­patka. „Sie können ebenfalls gerade oder gewendelt ausge­führt werden. Als Material kommt bevorzugt Holz oder Metall zum Einsatz.“ Die Konsolentreppe eignet sich vor allem zur außergewöhnlichen Gestaltung gerader Geschossverbindungen. Sie verzichtet sogar auf die Setzstufen. Die Trittstufen sind mit Ankern in der Seitenwand befestigt, was ein tragfähiges Mauerwerk erfordert, etwa aus Beton. Wenn Handläufe und Stäbe gewünscht sind, dann werden diese dezent in Stahl gestaltet.

Weitere Informationen zu filigranen und reduzierten Treppenkonstruktionen kön­nen per E-Mail an Saage Treppenbau angefordert werden.

 siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)