Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1877 jünger > >>|  

Ceramiche Refin verspricht mit Cromie reproduzierbare Fliesen-Farbtöne

(1.12.2011) Cromie, eine neue Fliesen-Kollektion von Ceramiche Refin, ist aus einem Farbprojekt hervorgegangen, das eine sichere Reproduzierbarkeit bestimmter Fliesen-Farbtöne auch noch nach Jahren ermöglichen soll.

Farbe spielt mehr und mehr eine strategische Rolle. Farbe wird in modernen Projekten nicht mehr ausschließlich als additives Element verstanden, das lediglich dazu dient, die Wirkung eines Raums oder Produkts zu verstärken oder dessen Aussehen zu verschönern. Viel eher wird die Rolle der Farbe als Zusammenspiel von psychologischen, physiologischen, ergonomischen, sensorischen und emotionalen Reaktionen definiert.

Ceramiche Refin hat sich für das Farbsystem NCS (Natural Color System) als Referenz- bzw. Bezugsgröße entschieden. Cromie ist die erste Kollektion, bei der die wahrnehmbaren Farbattribute der Fliesen - Farbton, Helligkeit und Sättigung - über Jahre sicher reproduzierbar seien sollen. Ein wichtiges Kriterium für Architekten, Planer und Bauherren, die künftig auf stets gleichbleibende Farbtöne bei Fliesen aus verschiedenen Chargen vertrauen können. Gleichzeitig können sie sich auch darauf verlassen, dass derselbe Farbton auch in späteren Jahren für Umbau- oder Renovierungszwecke zur Verfügung stehen wird. Das verleiht zusätzliche Sicherheit bei der Gestaltung von Wänden und Böden.

In der „Cromie”-Kollektion versteht sich Farbe nicht als Wertschöpfungselement, vielmehr will sie das gestalterische Wesen des Produkts selbst verkörpern. Die Kollektion farbstarker Fliesen ist deshalb entwickelt worden, um das ganze Potenzial von Farbe aufzuzeigen und auszuschöpfen.

Die Kollektion unterteilt sich in vier Familien, die die Namen „Polvere”, „Terre”, „Fanghi” und „Tendenze” tragen. Jede einzelne Fliesenfamilie verfügt über ihre eigene farbliche Identität.

„Polvere” in neutralem Grau

Bei der neutral gestalteten Kollektion „Polvere” zeigen sich vornehmlich helle und dunkle Grautöne. Vertreten sind jedoch auch die so genannten ‚warmen‘ und ‚kalten‘ Grautöne, in denen sich gerade noch ein wenig Blau und Rot-Gelb versteckt. Diese Farbtöne tauchen dann an anderer Stelle wieder auf und treten in eine abwechslungsreich gestaltete Interaktion mit weiteren Farben.

„Terre” und „Fanghi” von Gelb bis Rot

In den Familien „Terre” und „Fanghi” nehmen die gelben Töne ganz langsam eine immer rötlichere Färbung an. Beide Familien unterscheiden sich durch die sanfte Abstufung ihrer Helligkeit. Die Farben von „Fanghi” kennzeichnen sich vor allem durch geringe Sättigungsniveaus, während bei „Terre” vollere Farben zu finden sind, die im Gelbbereich deutlicher hervortreten.

„Tendenze” sieht's ganzheitlich

Die Familie „Tendenze” bietet die Gelegenheit, neue Möglichkeiten der Farbgestaltung eines Keramikprodukts kennenzulernen und diese dann in Form eines ganzheitlichen Innenarchitekturprojekts auszuleben. Die Kollektion wirkt durch die unterschiedlichen Vorschläge, die für eine neue Betrachtung der Beziehung zwischen unterschiedlichen Farben sorgen. ‚Tendenze‘ stellt so eine neue Art der Projektcharakterisierung von Innenräumen dar, die nicht nur auf Böden beschränkt ist, sondern auch für Wände, Möbel, Textilien etc. eine Fülle wertvoller Denkanstöße gibt.

“[…] Dies war ein Ansatz, die Gestaltung keramischer Produkte völlig neu zu überdenken. Die Formung der Identität eines Keramikprodukts mittels seiner Farbgebung ist ein grundlegend neuer Ansatz. Indem wir uns für die Verwendung des Farbsystems NCS (Natural Color System) als Referenz- bzw. Bezugsgröße entschieden haben, hat sich die erzielte Wirkung durch die Wiederholungsfähigkeit potenziert“, versichert Cristina Boeri, Architektin und Mitarbeiterin des Labors Colore. „Die Erklärung der wahrnehmbaren Attribute eines jeden Farbproduktes - Farbton, Helligkeit und Sättigung – erleichtert eine integrierte Projektvision, die besonders auch im Hinblick auf die Farbkomponente zum Tragen kommt.”

Weitere Informationen zur Fliesen-Kollektion Cromie können per E-Mail an Ceramiche Refin angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)