Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1955 jünger > >>|  

Neue Montagekonsole von SFS-intec für schwergewichtige Fenster in WDVS-Fassaden

(17.12.2011) Auch wenn derzeit noch gut 80% der Fenster auf herkömmliche Weise, d.h. in der Leibung, montiert werden - der Trend geht in Richtung Energieeffizienz und Nachhaltigkeit und damit hin zur Befestigung von Fenstern unmittelbar im Wärme­dämmverbundsystem. Die enormen Kräfte, die dabei von der Befestigung in das Bauwerk abgetragen werden müssen, stellen höchste Anforderungen an das Befesti­gungssystem. Genau diesen Anforderungen stellt sich das Montagesystem JB-D von SFS-intec:

Die verstärkten Montagekonsolen für den Anschluss an den Baukörper haben die komplette Abtragung der vertikalen Kräfte in das Mauerwerk zu gewährleisten. Neue Erkenntnisse hat der Befestigungsspezialist aus Oberursel im Zusammenhang mit den horizontal wirkenden Kräften in die Weiterentwicklung des JB-D-Montagesystems integriert: Die seitlichen Montageschienen wurden deutlich verstärkt, so dass sie auch bei geöffnetem Fenster die Kräfteentwicklung auf den Blendrahmen abfangen können. Vom Einsatz der vielfach eingesetzten qualitativ weniger hochwertigen Lösungen ist in diesem Zusammenhang abzuraten. Das unterstreicht auch der Leitfaden zur Mon­tage 2010 der RAL-Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren - siehe auch Beitrag "Neue RAL Gütezeichen für die Montage von Fenstern, Haustüren, Fassaden und Wintergärten" vom 1.6.2010.

Mit dem neuen JB-D-Montagesystem erhalten Verarbeiter ein umfassendes Gesamt­system aus einer Hand. Beispielsweise ist das JB-D-System dreidimensional justierbar und kann so Bautoleranzen ausgleichen. Auch die Einbauebene ist frei wählbar und lässt sich dem Isothermenverlauf entsprechend anpassen. Die Auskragungsvarianten des Systems variieren im Standardprogramm von 20 bis 150 mm; eine Konsole, die 200 mm Auskragung abdeckt, kann bei Bedarf als Sonderlösung gefertigt werden.

Für Qualität und Sicherheit bürgt die Prüfung der Montagekonsolen in einer Druck-Sog-Wechselbelastung in Anlehnung an DIN EN 12211 beim ift Rosenheim. Zur Berechnung der für den jeweiligen Anwendungsfall optimalen Schienen und Konsolen stellt SFS intec technische Merkblätter zur Verfügung. Jeder einzelnen Konsole ist zudem bei Auslieferung eine Montageanleitung beigelegt, die die erforderlichen Arbeitsschritte in Wort und Bild erklärt und die Montage komfortabel, schnell und sicher macht. Eine WK2-Prüfung des Systems sei zudem in Planung.

Weitere Informationen zum Montagesystem JB-D können per E-Mail an SFS intec angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)