Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0098 jünger > >>|  

Nachfrage nach hohen Silka Rohdichten steigt ... wegen neuer Schallschutz-Norm

(19.1.2012; Deubau-Bericht) Für den Einsatz in Gebäuden mit besonders hohen Ansprüchen an den Schallschutz bietet Xella Deutschland die etablierten Silka Kalksandsteine in unterschiedlichen Formaten in der Rohdichteklasse 2,2 an. Kurz vor der Einführung der neuen Schallschutz-Norm geht die Tendenz nachvollziehbar hin zu hohen Rohdichten und lässt dem Duisburger Unternehmen zufolge die Nachfrage sprunghaft ansteigen.


Die neue Schallschutznorm berücksichtigt stärker als die alte das Raumvolumen, die Flankenübertragung sowie die Stoßstellen.

„Kurz vor der Einführung der neuen Schallschutz-Norm ist die Nachfrage vor allem in Nordrhein-Westfalen riesig. Wir kommen mit der Produktion kaum nach, weil uns unsere Kunden die Steine regelrecht aus der Hand reißen“, zeigt sich Markus Blum, Geschäftsführer Vertrieb bei der Xella Deutschland, vom Erfolg des Silka Kalksandsteins beeindruckt.

Kalksandsteine in der Rohdichteklasse von 2,2 eignen sich besonders für die Außenwände von Einfamilien-, Mehrfamilien- und Reihenhäusern bei erhöhtem Lärmpegel - durch beispielsweise Flug-, Schienen- oder Verkehrslärm - sowie für die Haus- und Wohnungstrennwände mit erhöhtem Schallschutz im Mehrfamilienhausbau. Für den eigenen Wohnbereich gibt es dagegen keine Anforderungen in der Schallschutznorm. Die bisherige Norm geht davon aus, dass die Bewohner mögliche innere Lärmquellen selbst abstellen. Da dies aber nicht immer möglich ist, sollte gerade auch im eigenen Wohnbereich guter Schallschutz ebenfalls mit eingeplant werden.

neuer Silka Planstein in der Rohdichteklasse 2,6

In der Rohdichteklasse 2,2 erreicht bereits eine 24 cm dicke Kalksandsteinwand beidseitig mit je 10 mm verputzt ein Schalldämmmaß von 56 dB. Ohne Wohn- und Nutzflächenverlust kann also der Schallschutz verbessert werden. Insbesondere im mehrgeschossigen Wohnungsbau ist das Planelement in Rohdichteklasse 2,2 eine Alternative zu Wänden aus Stahlbeton. Wer noch höheren Schallschutz verlangt, für den steht der neue Silka Planstein in der Rohdichteklasse von 2,6 zur Verfügung.

Die Planelemente können ohne Schalungs- und Bewehrungsaufwand mit Hilfe eines üblichen Minikrans von nur einem Maurer im Dünnbettmörtel vergleichsweise zeitsparend und kostengünstig versetzt werden. Für die Verarbeitung der Silka Plansteine wird der exklusiv für Xella produzierte Silka Secure Dünnbettmörtel verwendet. Dieser sorgt durch seine abgestimmte Rezeptur und die leichte Verarbeitung für ein vollfugig ausgeführtes Mauerwerk.

Weitere Informationen zum Schallschutz mit Kalksandsteinmauerwerk können per E-Mail an Xella angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)